Erfolgreicher Weg des Volksmusik-Lehrgangs wird fortgesetzt

Widmann: Verlängerung der Kooperation zwischen Universität Mozarteum und dem Land Salzburg um weitere fünf Jahre

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.06.2012
 

(LK)  Der erfolgreiche Weg des einzigartigen Volksmusik-Lehrganges an der Universität Mozarteum wird ab dem Wintersemester 2012 um weitere fünf Jahre verlängert. Dies wurde kürzlich mit der Unterzeichnung der Kooperation zwischen der Universität Mozarteum, vertreten durch Rektor Univ.-Prof. Dr. Reinhart von Gutzeit, und dem Land Salzburg, vertreten durch Volkskulturreferentin Landesrätin Dr. Tina Widmann, bestätigt.

Die Universität Mozarteum hat in der Studienrichtung Instrumental- und Gesangspädagogik ein Curriculum für "Alpenländische Volksmusik" eingerichtet und damit ihren Fächerkanon durch die spezifischen Volksmusikinstrumente Harmonika, Zither und Hackbrett erweitert. Damit ist an der Universität für die genannten Musikinstrumente eine vollwertige, mit Öffentlichkeitsrecht ausgestattete Musiklehrer-Ausbildung mit Bakkalaureat, also einem Lehrbefähigungsstudium und Magisterstudium, gegeben.

"Die Volksmusik steht heute durch die hohe Qualität, mit der sie unterrichtet wird, im österreichischen Musikschulwesen gleichwertig neben allen anderen Musikgattungen", ist Landesrätin Widmann überzeugt, die sich sehr und erfolgreich um die Vertragsverlängerung bemüht hat. Entscheidend für die Einbindung der alpenländischen Volksmusik in die reguläre Instrumentallehrer-Ausbildung sei nach wie vor die Bereitschaft des Landes, einen Großteil der Kosten dafür zu übernehmen. "Die notwendige Finanzierung in der Höhe von 110.000 Euro je Studienjahr erfolgt aus dem Volkskulturbudget", betonte Widmann.

"Dieser in Österreich einzigartige Lehrgang an der Universität Mozarteum ist ein deutliches Zeichen für das gute Miteinander der Kunstmusik und der Volksmusik in Salzburg, und mit ihm werden die Zusammenhänge beider Musikrichtungen für die Studentinnen und Studenten noch besser vermittelt", ist Widmann überzeugt. q137-81