Jugendpreis der Salzburger Volkskultur ausgeschrieben

Widmann: "Salzburger Löwe" ist mit 10.000 Euro dotiert / Einreichfrist ist der 12. November

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.10.2012
 

(LK)  Alle zwei Jahre wird der "Salzburger Löwe", der Jugendpreis der Salzburger Volkskultur, mit einer Gesamtdotation von 10.000 Euro vergeben. Dabei ist in vier unterschiedlichen Kategorien ein anteiliger Betrag von 2.500 Euro ausgeschrieben. Die Einreichfrist läuft bis 12. November 2012, die Preisverleihung wird am 21. Jänner 2013 im Europark über die Bühne gehen. Unter www.salzburgerloewe.at sind die Einreichungsunterlagen erhältlich.

Um das Kulturerbe vor allem bei Kindern und Jugendlichen zu wahren und deren Verbundenheit mit der Volkskultur zu fördern und zu würdigen, wird neben dem bereits existierenden Salzburger Volkskulturpreis ein entsprechender Jugendpreis, der "Salzburger Löwe" ausgeschrieben. Kinder und Jugendliche bis 26 Jahre, die für die Volkskultur tätig sind, sollen einerseits durch diesen Preis gewürdigt werden, zum anderen soll der Preis aber auch einen Anreiz geben, sich wieder mit den Themen Brauch und Kultur auseinanderzusetzen, Projekte zu initiieren und Initiativen zu ergreifen. Für den "Salzburger Löwen" können Projekte von Gruppen, Vereinen bzw. Kindern und Jugendlichen eingereicht werden. Zudem besteht die Möglichkeit, für den Preis vorgeschlagen zu werden. Eine Jury wird über die Auswahl der Preisträger/innen entscheiden. von Traditionen an Kinder und Jugendliche

Dazu betonte heute, Montag, 8. Oktober, Volkskulturreferentin Landesrätin Dr. Tina Widmann, dass der Löwe nicht nur "gut brüllt", sondern auch am Singen, Tanzen, Musizieren, am Traditionen Hochhalten und am Bräuche Weitergeben Gefallen habe. "Er liebt die Kinder und Jugendlichen in unserem Land. Er ist die Auszeichnung für die Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der Volkskultur durch, mit und für die Jugend Salzburgs. Er leistet damit Wertvolles für unsere Heimat, denn der Löwe ist bei seiner dritten Verleihung zum Identitätsstifter für unsere Volkskultur geworden."

Generali-Landesdirektor Mag. Erwin Mollnhuber betonte: "Das Land Salzburg und die Generali verfügen mit dem Löwen über ein gemeinsames Symbol, das für Schutz, Kraft und Sicherheit steht. Da sich die Volkskultur in allen ihren Formen für viele Menschen als Quelle der Lebensfreude und der Regeneration bewährt, ist der Löwe auch ein sehr geeignetes Symbol für diesen Kulturpreis. Die Generali möchte mit dem 'Salzburger Löwen' dazu beitragen, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche schon früh in ihrem Leben Zugang zur Volkskultur finden, um dann ein Leben lang Kraft aus ihr zu schöpfen."

Vier Preiskategorien

Der "Salzburger Löwe" ist in folgenden vier Kategorien ausgeschrieben:

  • Vermittlung von Volkskultur und Bräuchen in Kindergärten und Schulen sowie gemeinsame Projekte von volkskulturellen Vereinen und Verbänden mit Schulen oder Kindergärten
  • Kulturaustausch mit Migrantinnen und Migranten unter Hervorhebung der jeweiligen volkskulturellen Traditionen und Förderung der kulturellen Vielfalt
  • Projekte, die die Gemeinschaft innerhalb des Vereins oder der Gruppe stärken
  • Projekte, die Senioren integrieren, um alte Traditionen und Bräuche kennen zu lernen, Initiativen, die Altes und Vergessenes wieder aufleben lassen. Verbindung von Alt und Jung: Weitergabe von Traditionen an Kinder und Jugendliche.

Weitere Informationen erhält man unter www.salzburgerloewe.at oder unter der Telefonnummer 0662/8042-3063 (Gabriele Beran). q225-110