Berggasthof Mitterberghof ist "Salzburger Musikantenwirt"

Widmann: Volks- und Tanzmusik haben ihren Wert im geselligen Miteinander

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.11.2012
 

(LK)  Salzburg hat einen weiteren "Musikantenwirt": Der Berggasthof Mitterberghof in Thumersbach, Gemeinde Zell am See, in dem es seit zehn Jahren einen monatlichen Musikantenstammtisch gibt, wurde jetzt in den höheren "Musikantenstammtisch-Adel" erhoben. "Beim Stammtisch im Mitterberghof bietet sich stets ein buntes musikalisches Bild, das die unverwechselbare Handschrift der Wirtsleute und der Gäste trägt und damit auch allgemein dem Bestreben nachkommt, Volkslied und Volksmusik auch im Gasthaus wieder zu beleben", sagte Volkskulturreferentin Landesrätin Dr. Tina Widmann kürzlich bei der Verleihung des Prädikats "Salzburger Musikantenwirt" an die Wirtsleute Hias und Christine Varlemann.

Seit Anbeginn ist es den Wirtsleuten eine große Freude, Sänger und Musikanten aus nah und fern einzuladen. "Im Mittelpunkt bei den monatlichen Musikanten-Stammtischen stehen vor allem auch jugendliche Musikanten, die mit ihren Talenten immer wieder begeistern", so die Landesrätin. Jeweils am zweiten Sonntag im Monat gleicht der Berggasthof Mitterberghof einer großen Musikantenbühne – Lied und Musik reihen sich beliebig aneinander. "Auch das Tanzen kommt nicht zu kurz: Volksmusik als Tanzmusik hat ja ihren speziellen Wert im geselligen Miteinander", so die Volkskulturreferentin.

Paten des "Salzburger Musikantenwirtes" sind das Salzburger Volksliedwerk, die Salzburger Wirtschaftskammer, das Hofbräu Kaltenhausen und ORF-Radio Salzburg. Die Initiative ist vor 20 Jahren von Philipp Meikl ausgegangen. q256-111