Ein Salut zu Ehren der Landesschützen

54. Anton Wallner-Gedenkfeier findet am 17. Februar in Bad Vigaun statt

Salzburger Landeskorrespondenz, 11.02.2013
 

(LK)  Seit 1960 wird die Anton-Wallner-Gedenkfeier abgehalten. Jedes Jahr in einem anderen Bezirk des Landes Salzburg wird die Feier der Landesschützen dieses Jahr am Sonntag, 17. Februar, in der Tennengauer Gemeinde Bad Vigaun stattfinden. Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller wird dabei im Beisein von Volkskulturreferentin Landesrätin Dr. Tina Widmann sieben Landesschützen für ihre Verdienste auszeichnen. Die Feier wird von der Trachtenmusikkapelle Bad Vigaun und der Steinhausermusikkapelle Adnet sowie der Militärmusikkapelle Salzburg umrahmt. Die Ehrenkompanie wird von den Historischen Prangerschützen Bad Vigaun gestellt.

Mit der Anton-Wallner-Gedenkfeier wird der Freiheitskämpfe 1809 der Tiroler und Salzburger gegen die Franzosen und Bayern gedacht. Wallner wurde vom Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer mit der Organisation der Salzburger Landesverteidigung gegen die Bayern und Franzosen beauftragt. Der gebürtige Pinzgauer und unermüdliche Schützenkommandant verstand es, die Schützen und Bauern im Land Salzburg zusammenzubringen um sich dem Vordringen der feindlichen Truppen entgegenzustellen.

Anton Wallner wurde 1768 als neuntes Kind der Bauern am Hinterlehenerhof in Oberkrimml geboren. Wallner heiratete 1785 die Wirtstochter Therese Egger aus Wald im Pinzgau. Mit ihr hatte Wallner 16 Kinder. Er kaufte in Windisch Matrei (heute Matrei in Osttirol) das Aichberger Wirtshaus, welches jedoch bei den Freiheitskämpfen geplündert und vernichtet wurde.

Am 13. Februar 1810 kam Anton Wallner in Wien an und erhielt von Kaiser Franz I. für seine Treue ein Landgut und eine Pension geschenkt. Aber es traf bald das Gerücht in Wien ein, seine Frau und seine Kinder seien von den fremden Soldaten ermordet worden. Diese falsche Nachricht traf Anton Wallner so schwer, dass er zwei Tage später an einem schweren Nervenfieber verstarb. Mit der Anton-Wallner-Feier gedenken die Salzburger Landesschützen dem Todestag Anton Wallners. r33-11