An der Fuscher Kirchturmuhr nagt der Zahn der Zeit

Widmann: Land unterstützt die Restaurierung des Turmuhrwerks von Johann Bentele mit 1.300 Euro

Salzburger Landeskorrespondenz, 06.03.2013
 

(LK)  "An der Kirchturmuhr der Pfarrkirche Fusch hat im wahrsten Sinne des Wortes der Zahn der Zeit genagt, sodass nunmehr die Restaurierung des historischen Turmuhrwerks von Johann Bentele aus dem Jahr 1795 in Angriff genommen werden muss. Unsere alten Bauten und Skulpturen sind Teil unserer kulturellen Identität. Vom Bauernhof bis zur Burg, vom Marterl bis zur Kirche und eben bis zur Kirchturmuhr – sie alle sind Zeugen unserer Geschichte und Tradition. Es ist unsere Verpflichtung, dass wir unser kulturelles Erbe für die nächsten Generationen erhalten. Besonders in einer Zeit, in der die Uhren schneller ticken und in der Veränderungsprozesse zunehmend rascher ablaufen, ist es wichtig, dass die Sanierung, Erhaltung und Nutzung alter Objekte entsprechende Beachtung finden und unsere Schätze nicht verloren gehen." Das betonte gestern, Dienstag, 5. März, die für das kulturelle Erbe ressortzuständige Landesrätin Dr. Tina Widmann bei einem Lokalaugenschein zum Beginn der Restaurierung des historischen Turmuhrwerks der Pfarrkirche Fusch.

Die Restaurierung nimmt der Horologe und Spezialist für historische Kirchturmwerke Mag. Michael Neureiter aus Bad Vigaun vor. Das Turmuhrwerk wird zerlegt, abgebaut und dann in die Werkstätte von Michael Neureiter nach Bad Vigaun gebracht. Nach erfolgter Reinigung, Restaurierung und allfälligen Ergänzungen ist der Wiederaufbau des Uhrwerks für einen Demonstrationsbetrieb in Fusch noch für das heurige Jahr geplant.

Die Gesamtkosten für die Restaurierung der historischen Kirchturmuhr belaufen sich auf rund 3.800 Euro. "Das Referat für Volkskultur und Erhaltung des kulturellen Erbes des Landes unterstützt die Restaurierung mit einem Betrag von 1.300 Euro", teilte die Landesrätin abschließend mit. r51-34