Sieben Listen kandidieren bei Landtagswahl am 5. Mai

SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne und Team Stronach treten im gesamten Bundesland an, die Piraten in drei Bezirken, die KPÖ in der Stadt Salzburg

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.03.2013
 

(LK)  Für die Landtagswahl am Sonntag, 5. Mai, kandidieren im Bundesland Salzburg sieben wahlwerbende Gruppen. Das steht nach Ablauf der Frist für die Einbringung von Bezirkswahlvorschlägen seit heute, Mittwoch, 27. März, 13.00 Uhr, fest. Die Gruppe PIRAT tritt jedoch nur in der Stadt Salzburg, im Flachgau und im Pinzgau, die KPÖ nur in der Stadt Salzburg an, teilte Landeswahlleiter Mag. Michael Bergmüller heute mit. PIRAT, KPÖ und TEAM (Stronach) haben für die Bezirke, in denen sie kandidieren, auch die notwendigen 100 Unterstützungserklärungen vorgelegt. Bei den Wahlvorschlägen von SPÖ, ÖVP, FPÖ und GRÜNE liegen Unterschriften von jeweils drei Landtagsabgeordneten vor, was für eine Kandidatur genügt.

Als Liste 1 kandidiert die "Sozialdemokratische Partei Österreichs – Landeshauptfrau Gabi Burgstaller" (Kurzbezeichnung: SPÖ), als Liste 2 die "Salzburger Volkspartei – Dr. Wilfried Haslauer" (ÖVP), als Liste 3 die "Freiheitliche Partei Salzburg" (FPÖ), als Liste 4 "Die Grünen – die Grüne Alternative – Astrid Rössler" (GRÜNE), als Liste 5 die "Salzburger Piraten – Bürgerbeteiligung, Transparenz und 340 Millionen mehr Gründe dieses Mal die Piratenpartei zu wählen" (PIRAT), als Liste 6 die "Kommunistische Partei Österreichs" (KPÖ) und als Liste 7 "Team Stronach für Salzburg" (TEAM). Als Spitzenkandidatin bzw. Spitzenkandidat scheinen auf allen Bezirkswahlvorschlägen Mag. Gabi Burgstaller (SPÖ), Dr. Wilfried Haslauer (ÖVP), Dr. Karl Schnell (FPÖ), Dr. Astrid Rössler (GRÜNE), Wolfgang Bauer (PIRAT – nur in der Stadt Salzburg, im Flachgau und Pinzgau) sowie Josef Enzendorfer (KPÖ – nur in der Stadt Salzburg) auf. Für TEAM führen Johann Mayr im Pongau und Lungau, Markus Schörghofer im Tennengau, Helmut Naderer im Flachgau, Dipl.-Ing. Heinrich Thonet in der Stadt Salzburg und Mag. Wolfram Fössl im Pinzgau die Bezirkswahlvorschläge an. Die Frist für die Einbringung der Landeswahlvorschläge endet erst am Dienstag, 30. April, 13.00 Uhr.

Wie der Landeswahlleiter mitteilte, besteht theoretisch die Möglichkeit, dass eine wahlwerbende Gruppe bis Freitag, 5. April, Bezirkswahlvorschläge zurückzieht bzw. ergänzt oder ändert. Die Bezirkswahlvorschläge und die Stimmzettel werden von der Landeswahlbehörde voraussichtlich am Montag, 8. April, beschlossen.

Informationen zur Wahlberechtigung, zum Wahlablauf, zu Wahlkarten, zum Wahlrecht, zu den wahlwerbenden Gruppen, zu wichtigen Terminen und Fristen sowie aktuelle Meldungen sind unter www.salzburg.gv.at/landtagswahl2013 zusammengefasst. r69-30