Zehn Jahre Kinderstadt Salzburg

Berthold bei Eröffnung der Jubiläumsveranstaltung: Mini-Salzburg ist nach Einwohnern achtgrößte Stadt Salzburgs

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.06.2013
 

(LK)  Mag. Martina Berthold nahm heute, Mittwoch, 26. Juni, als zuständige Landesrätin für Kinder, Jugend und Familien an der Eröffnung der 10. "Mini-Salzburg"-Veranstaltung teil. Heuer warten fast 700 Arbeits- und Studienplätze an 60 verschiedenen Spielstationen im Salzburger Volksgarten auf die Mini-Salzburger/innen. "Als "Mini-Salzburg" zum ersten Mal stattfand, war noch nicht abzusehen, dass sich diese Veranstaltung zum größten Kinderkulturprojekt Österreichs entwickeln würde.

"Nach Einwohner/innen ist Mini-Salzburg heute die achtgrößte Stadt im Land Salzburg, und 2003 gab es hier die allererste Bürgermeisterin Salzburgs. Das haben die Erwachsenen erst 2004 geschafft. 'Mini-Salzburg' ist das Modell einer lebenswerten, sympathischen, zukunftsorientierten Stadt: demokratisch, weltoffen, international. Ich wünsche dem Projekt und dem Verein Spektrum die Energie, auch in den nächsten zehn Jahren diese Bildungsidee weiterzuentwickeln, und den Kindern und Jugendlichen in den drei Wochen viel Spaß", so Berthold. Auf die Frage, welche Tipps sie der neuen Mini-Salzburg-Regierung mit auf den Weg geben möchte, antwortete die Landesrätin: "Formuliert klare Wünsche und Ziele, sucht euch ein starkes Team und Unterstützer/innen, haltet eure Mini-Salzburger/innen auf dem Laufenden und gebt acht aufeinander." In den vergangenen Jahren hat die Mini-Salzburg-Regierung viel Experimentierfreudigkeit bewiesen. "Vielleicht lernen die Großen von den Kleinen", hofft die neue Landesrätin. r140-32