Endlich Gewissheit über Salzburgs höchste Gipfel in den Gemeinden

Höchste Erhebungen in den Gemeinden seit Kurzem fixer Bestandteil im SAGIS / Mit Irrtümern wurde aufgeräumt

Salzburger Landeskorrespondenz, 07.08.2013
 

(LK)  Im Bundesland Salzburg gibt es 119 Salzburger Gemeinden. Die Daten zu den höchsten Erhebungen in einem Gemeindegebiet gehören nun seit Kurzem zum fixen Bestandteil des Datenbestandes im Salzburger Geografischen Informationssystem (SAGIS) und können unter www.salzburg.gv.at/landkarten abgerufen werden. Ab Mai des kommenden Jahres sollen diese Daten nach Vorliegen von ausreichenden Tourenberichten und Fotomaterial auch allen Salzburgerinnen und Salzburgern sukzessive zugänglich gemacht werden.

Oberer Gernkogel ist höchster Gipfel der Gemeinde Viehhofen

Bisher bestand oft ein Irrglaube, welcher der höchste Punkt in einer Gemeinde tatsächlich ist, und liegt der Verdacht nahe, dass Generationen von Volksschulkindern irrtümlicherweise falsche höchste Gipfel ihres Gemeindegebietes auswendig lernen mussten. So wird zum Beispiel im Online-Lexikon Wikipedia für Viehhofen der Geißstein (2.363 Meter), der gar nicht in der Gemeinde beziehungsweise an der Gemeindegrenze von Viehhofen liegt, als höchster Gipfel geführt, während der Obere Gernkogel (2.175 Meter) an der südlichen Gemeindegrenze zu Piesendorf der höchste Gipfel von Viehhofen ist.

"Während in den Gebirgsgauen dieser Umstand mit relativ einfachen Mitteln auf Basis der vorhandenen Karten geklärt werden konnte, war dies in den flacheren Gemeinden des Alpenvorlandes nicht mehr ganz so eindeutig", erklärte Gabriel Seitlinger, der Projektleiter für diese Untersuchung in der Abteilung für Raumplanung und SAGIS. "So waren nach den ersten Annäherungen aus der Österreichischen Karte 1:50.000 (ÖK50) des Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen und dem 25-Meter-Geländemodell für Bürmoos und Elixhausen jeweils vier beziehungsweise sechs Punkte mehr oder weniger gleich hoch, und es konnte die exakte Höhe nur im letzten Annäherungsverfahren aus den Airborne Laserscan-Daten (ALS) mit Sicherheit festgestellt werden."

Für die Gemeinde Wald im Pinzgau waren zum Zeitpunkt der Datenerhebung die Laserscandaten noch nicht verfügbar, jedoch gibt es auf Grundlage der ÖK50 zwei Gipfel mit 2.469 Meter (Westlicher Salzachgeier und Ochsenkopf), bei denen auch aus den geglätteten 10-Meter-Geländemodelldaten kein exaktes Ergebnis abgeleitet werden konnte. Nach telefonischer Rücksprache bei der Gemeinde und deren Rückfrage beim lokalen Bergrettungschef wurde der Westliche Salzachgeier als bekannterer und offensichtlich deshalb höherer der beiden genannt.

Ochsenkopf ist höchste Erhebung der Gemeinde Wald im Pinzgau

Erst ein Telefonat mit einem Vertreter des Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen, Außenstelle Zell am See, der im Landesvermessungskataster von Salzburg und Tirol (beide Gipfel liegen an der Landesgrenze) Nachschau hielt, brachte Gewissheit: Während der Westliche Salzachgeier 2.469,63 Meter hoch ist, hat der südlich gelegene Ochsenkopf eine Höhe von 2.470,01 Meter, ist damit um 38 Zentimeter höher und somit der höchste Gipfel der Gemeinde Wald im Pinzgau.

Die erhobenen Daten liegen seit Ende Mai 2013 im SAGIS-Datenbestand als Gipfelpunkte (Salzburg Summits) vor und können im GISonline, dem kostenlosen Geodatenviewer des Landes Salzburg, in der Themengruppe Freizeit und Kultur unter www.salzburg.gv.at/landkarten visualisiert werden. Dazu "Salzburg Summits" anhaken, in der Symbolgruppen oben das "i"-Zeichen auswählen und im Dropdownfeld rechts nochmals Salzburg Summits auswählen. Der gewünschte Gipfel kann jetzt ausgewählt werden, indem man ein Fenster über dem roten X aufzieht. Ein Infokasten unten gibt Auskunft über Name, Lage und Höhe der jeweils höchsten Gemeindeerhebung. In einer weiteren Ausbaustufe wird der Service mit Tourenberichten, Fotos und Kartenmaterial erweitert und verlinkt werden. r173-10