Schützenwesen ist lebendige Tradition

Haslauer übernahm Schirmherrschaft über die Salzburger Landesschützen

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.09.2013
 

(LK)  Eine Abordnung des Vorstandes des Landesverbandes der Salzburger Schützen stattete gestern, Mittwoch, 18. September, Abend Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer einen Antrittsbesuch im Chiemseehof ab.

"Ich übernehme die Schirmherrschaft über unsere Salzburger Schützen mit Dank und Respekt, weil ich das Schützenwesen und die Schützentradition im Land Salzburg überaus schätze. Ich bekenne mich ausdrücklich zum Schützenwesen im Lande Salzburg, als Teil unserer Kultur, als lebendige Tradition, die uns die Geschichte vor Augen führt, die Heimat ausmacht, gelebte Gemeinschaft ist und auch ein offenes Bekenntnis zum Glauben ablegt", so Landeshauptmann Haslauer.

Salzburger Schützen seit 1278

Das Schützenwesen im Land Salzburg hat eine lange Tradition, die aus der Geschichte des Fürsterzbistums Salzburg resultiert. Sie lässt sich nachweislich bis ins Jahr 1278 mit der Gründungsurkunde des Oberndorfer Schifferschützen-Corps zurückverfolgen. "Heute nimmt das Schützenbrauchtum in einer lebendigen Dynamik einen unverzichtbaren Platz zur Pflege unserer Volkskultur ein", so der Landeshauptmann. Es zeigt, dass Tradition etwas Lebendiges und Kostbares für die Identität von Land und Leuten ist. "Mit dem Mitwirken an gemeinschaftlichen Festveranstaltungen und mit dem vorbildlichen Engagement sind unsere Schützen unentbehrliche Stützen und Mitgestalter einer lebendigen Gesellschaft. Sie tragen unermüdlich zur Aufrechterhaltung unserer Tradition und unseres kulturellen Erbes bei und helfen mit, diese zu pflegen und zu sichern", so Haslauer.

Der Landesverband der Salzburger Schützen besteht derzeit aus 109 Schützenkompanien im ganzen Land Salzburg. Es gibt 57 Kompanien Gewehrschützen, 40 Kompanien Prangerstutzenschützen und zwölf andere Kompanien. Den Schützenkompanien gehören 5.830 aktive Mitglieder und 4.992 unterstützende Mitglieder an.

Neben der traditionellen Anton-Wallner-Gedenkfeier, die jedes Jahr in einem anderen Bezirk abgehalten wird – die nächste ist am 16. Februar 2014 in der Gemeinde Thalgau im Flachgau geplant – gibt es jährlich unter anderem Sicherheitskurse für Prangerstutzenschützen und Gewehrschützen im Schloss Goldegg. r208-15