Salzburger Beziehungen zu Kroatien ausbauen

Kroatischer Botschafter in Österreich und Kroatischer Honorarkonsul in Salzburg bei Haslauer

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.10.2013
 

(LK)  "Mit der Errichtung eines neuen Honorarkonsulates der Republik Kroatien in Salzburg erhalte die große 'kroatische Gemeinde', der in Salzburg 10.000 Mitglieder angehören, eine wichtige Anlaufstelle. Außerdem eröffnen sich zusätzliche Chancen, die bereits jetzt sehr guten bilateralen Kontakte sowie die wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zu Kroatien, dem jüngsten EU-Mitgliedsland, weiter auszubauen und zu vertiefen." Dies betonte kürzlich Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer gegenüber dem Botschafter der Republik Kroatien in Österreich, Gordan Bakota, der dem Landeshauptmann gemeinsam mit dem neuen Honorarkonsul Kroatiens in Salzburg, Ing. Hubert Palfinger, seinen Antrittsbesuch im Chiemseehof abstattete. Der neue Honorarkonsul habe dafür die besten Erfahrungen und Beziehungen, da das international tätige Salzburger Unternehmen Palfinger in Rijeka bzw. Delnice zwei bedeutende Niederlassungen in Kroatien habe.

Hubert Palfinger wurde am 14. August 1969 in Salzburg geboren, absolvierte in Salzburg die Höhere Technische Lehranstalt, Fachrichtung Maschinenbau, und studierte anschließend an der Johannes Kepler Universität in Linz Betriebswirtschaft. Seit 1989 ist er im Unternehmen Palfinger tätig und seit 2008 stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Palfinger AG. Mit 4. September wurde ihm das Exequatur zur Bestellung zum Honorarkonsul der Republik Kroatien in Salzburg erteilt. Palfinger ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Das Land Salzburg habe aufgrund seiner langen Eigenständigkeit, seiner internationalen kulturellen und wirtschaftlichen Bedeutung schon immer besonderen Wert auf eine eigene aktive regionale Politik, aber auch auf eine initiative Außenpolitik gelegt. Deshalb gebe es im Land Salzburg nach der Bundeshauptstadt Wien auch die meisten konsularischen Vertretungsbehörden. Die mittlerweile fast 50 Berufs- und Honorarkonsulate seien ein Beweis für den hohen internationalen Stellenwert des Landes Salzburg. Sie stellen auch das Interesse der Entsendestaaten unter Beweis, in Salzburg repräsentiert zu sein und am politischen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Die Zusammenarbeit zwischen dem Land und den Diplomatischen Vertretungen umfasse behördliche Agenden ebenso wie gegenseitige Unterstützungen bei wissenschaftlichen, wirtschaftlichen, touristischen und kulturellen Aktivitäten. Die Konsulate seien zudem kompetente Anlaufstellen für in Not oder Bedrängnis geratene Besucher Salzburgs, was für ein Tourismusland von Bedeutung ist, sagte Landeshauptmann Haslauer.

Das Konsulat ist unter folgender Adresse zu erreichen: Franz-W.-Scherer-Straße 24, 5020 Salzburg, E-Mail: office@icinternational.at. r235-38