Öffentliche Auflage des Luftreinhalteprogrammes 2013

Rössler: Erwarten wichtige Rückschlüsse und eine Datengrundlage zur Luftreinhaltung durch Testbetrieb Tempo 80
Salzburger Landeskorrespondenz, 16. December 2013

(LK)  Die Evaluierung der bisherigen Maßnahmen im Bereich der Luftreinhaltung zeigte bereits deutlich sichtbare und vor allem messbare Erfolge insbesondere beim Feinstaub. Allerdings konnten mit den bisherigen Bemühungen noch nicht alle rechtlichen Vorgaben, insbesondere hinsichtlich der Stickstoffdioxidbelastung im Nahbereich stark verkehrsbelasteter Straßen, erfüllt werden.

Das Maßnahmenpaket aus dem Jahr 2008 wurde nun aktualisiert und um weitergehende Maßnahmen ergänzt. Insbesondere wurden Förderungen in den Bereichen Wärmenetze, Objekte und Mobilität aufgenommen, darunter auch eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf einem Teilstück der A1.

"Ich lade die Bevölkerung dazu ein, sich dieses Maßnahmenpaket anzuschauen, sich einzubringen und dessen Zielsetzung zu unterstützen. Was den dreimonatigen Testbetrieb Tempo 80 auf dem Teilstück zwischen der Autobahnauffahrt Nord und dem Knoten Walserberg betrifft, erwarten wir wichtige Rückschlüsse und eine Datengrundlage für künftige Maßnahmen in Sachen Luftreinhaltung", so Umweltreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr. Astrid Rössler heute, Montag, 16. Dezember.

Das nun vorliegende Luftreinhalteprogramm 2013 sowie der Verordnungsentwurf einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf einem Teilstück der A1-Westautobahn werden für sechs Wochen zur öffentlichen Stellungnahme aufgelegt. Die beiden Dokumente sind auf der Homepage der Umweltschutzabteilung unter www.salzburg.gv.at/luftreinhalteprogramm-2013 abrufbar.

Diskussionsrunde zu Tempo 80

Nach den Diskussionsveranstaltungen in Salzburg Liefering und Nonntal sowie in Hallein und Eugendorf gibt es heute eine weitere Gesprächsmöglichkeit zum Thema Lufteinhaltung, und zwar von 19.00 bis 21.00 Uhr im Gasthaus Pliemgut in Aigen. Dabei gibt es für Interessierte die Gelegenheit, Antworten auf Fragen zum geplanten Tempo 80 auf der Stadtautobahn sowie generell zu Umweltschutzthemen zu bekommen. r276-116  

Weitere Informationen: Mag. Stefan Tschandl, Büro LH-Stv. Dr. Astrid Rössler, Tel.: 0662/8042-4801, E-Mail: stefan.tschandl@salzburg.gv.at