Info-Stand des Landes auf der Fachmesse für Denkmalschutz

Fachkundige Beratung und Information über Förderungen des Landes in der Halle 10 der Messe "Monumento"

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.01.2014
 

(LK)  Faszinierende Blicke hinter die Kulissen der Denkmalpflege gewährt vom 16. bis 18. Jänner 2014 im Messezentrum Salzburg die publikumsoffene Fachmesse "Monumento". Bei der Fachmesse für Denkmalschutz und Denkmalpflege wird das Referat für Volkskultur und Erhaltung des kulturellen Erbes des Landes Salzburg mit einem Informationsstand vertreten sein. Die Fachleute des Landes stehen für alle Fragen zur Erhaltung und Restaurierung von Klein- und Flurdenkmälern sowie zu diesbezüglichen Förderungen des Landes zur Verfügung.

Der Info-Stand des Landes (Nr. 227) findet sich in Halle 10 und wird von Dr. Christian Haller (Referat für Erhaltung des kulturellen Erbes), Dipl.-Ing. Viktor Brojatsch (Referat für Altstadterhaltung und Ortsbildschutz) und dem Landesarchäologen Dr. Raimund Kastler betreut. Ein vom Landes-Medienzentrum produziertes Video wird die Messebesucher ebenfalls über die Aktivitäten des Landes zur Erhaltung des kulturellen Erbes informieren. Das Video mit dem Titel "Schätzen und bewahren" zeigt schwerpunktmäßig Beispiele aus dem Lungau und ist auf der Online-Video-Plattform des Landes abzurufen.

Die Messe "Monumento" ist eine wichtige Plattform für den Wissens- und Erfahrungsaustausch von Experten sowie Informationsquelle für alle, die mit Denkmalpflege, Restaurierung und Konservierung zu tun haben. Mehr als 180 Aussteller aus acht Nationen präsentieren Innovationen zur Kulturgutbewahrung. Ziel der "Monumento Salzburg" ist es unter anderem auch, sich während der Messe miteinander zu vernetzen und wertvolles Wissen auszutauschen. Die Messe ist aber nicht nur ein Hotspot für Experten, sondern bietet auch allen Interessierten die Gelegenheit, spannende Materien im Denkmalpflegebereich kennenzulernen. s9-110