Neues Handbuch Bauen und Wohnen erschienen

Haslauer/Rössler/Mayr: Bauen und Wohnen sind Kernthemen der Salzburger Landesregierung

Salzburger Landeskorrespondenz, 06.02.2014
 

(LK)  Das Handbuch "Bauen und Wohnen" ist nun bereits in der 24. Auflage in der Serie Sonderpublikationen in der Schriftenreihe des Landes-Medienzentrums Salzburg erschienen. Die Publikation, die wichtige Informationen zum Hausbau, Althaussanierung, Innenausstattung oder zu Heizsystemen enthält, hat ihren Schwerpunkt auf energieeffizientes und wellnessorientiertes Bauen und Wohnen gelegt. Das Handbuch ist kostenlos im Webshop des Landes erhältlich.

"Bauen und Wohnen gehören zu den Kernthemen der Landesregierung", betonte Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer heute, Donnerstag, 6. Februar. "Der Wohnbau ist von zentraler Bedeutung für die Bauwirtschaft des Landes und die öffentliche Hand ist dabei ein zentraler Auftraggeber und Impulsgeber für die Konjunktur. Bei aller Notwendigkeit zur Sanierung des Landeshaushaltes ist sich die Salzburger Landesregierung dieser Verantwortung bewusst und wird in diesem Bereich auch weiterhin Schwerpunkte setzen", so der Landeshauptmann.

"Gleichzeitig hat die Salzburger Landesregierung Nachhaltigkeit als gemeinsames Ziel im Regierungsübereinkommen vereinbart. Das gilt natürlich ganz besonders für energieeffizientes und umweltverträgliches Bauen. Das vorliegende Handbuch gibt dazu viele Hilfestellungen", ergänzte Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr. Astrid Rössler.

Und der für Bauen und Wohnen zuständige Landesrat Hans Mayr betonte: "Wie bei jedem Bauvorhaben spielt bei der Gestaltung der neuen Wohnbauförderung eine solide Finanzierung eine entscheidende Rolle. Aus diesem Grund arbeitet die Landesregierung derzeit daran, eine bedürfnisorientierte Wohnbauförderung zu entwickeln."

"Unser oberstes Ziel ist es und muss es auch bleiben, dass sich jede Salzburgerin und jeder Salzburger Wohnen in Stadt und Land Salzburg leisten können muss – sei es als Mieter oder als Besitzer", sind sich die Mitglieder der Landesregierung einig. s28-11