Projekte für Energy Globe Award 2014 jetzt einreichen

Schwaiger: Salzburger Preis für Nachhaltigkeit wird vergeben / Einreichfrist bis 22. September

Salzburger Landeskorrespondenz, 14.08.2014
 

(LK)  "Der Energy Globe Award ist mittlerweile zu einer fixen Veranstaltung in Salzburg geworden und das Thema Energie ist inzwischen allgegenwärtig. Mit der Vergabe des Preises für Nachhaltigkeit wollen wir herausragende Initiativen im Bereich erneuerbare Energie und Energieeffizienz vor den Vorhang holen", sagte Energiereferent Landesrat Dipl.-Ing. Dr. Josef Schwaiger heute, Donnerstag, 14. August. Bis zum 22. September können unter www.energyglobe.at Projekte zu einem bewussteren und sparsamen Umgang mit Energie eingereicht werden. Die vorgegebenen Kategorien sind die Elemente Feuer, Luft, Wasser und Erde. Der Energy Globe Award ist eine renommierte Auszeichnung für innovative Projekte für einen nachhaltigen Umgang mit Energie, Rohstoffen und Ressourcen. Er wird auf Länderebene, nationaler Ebene und auch weltweit vergeben.

Projekt online einreichen

Die Projekte für den Energy Globe Award können online eingereicht werden. Wichtig ist, dass das eingereichte Projekt schon umgesetzt wurde. Handelt es sich um ein Projekt mit mehreren Phasen, dann sollte zumindest eine Phase schon durchgeführt worden sein. Das ist notwendig, da die Jury auch Ergebnisse beurteilen muss. Ein weiteres Kriterium für die Gültigkeit des Beitrags ist, dass es sich um ein nachhaltiges Projekt handelt, das zum Beispiel eine Schonung von Ressourcen verspricht oder eine energieeffiziente Lösung anbietet. Sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen können Projekte einreichen, die Größe spielt dabei keine Rolle.

Die Sieger des Salzburger Bewerbes nehmen auch am bundesweiten Energy Globe Award Austria teil. Weiters besteht die Chance, in den internationalen Wettbewerb einzusteigen. Informationen zur Teilnahme sind unter www.energyglobe.at abzurufen.

"Das Bewusstsein für Energiefragen habe sich bei den Menschen des Landes in den vergangenen Jahren stärker ausgebildet und zum Positiven gewandelt", freut sich Landesrat Schwaiger. Das Land Salzburg gehe dabei bereits einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung: 44,3 Prozent der Energie werden bereits aus erneuerbaren Quellen bezogen. "Hervorstechende und innovative Projekte, wie sie der Energy Globe auszeichnet, sind dabei die Speerspitze des sich abzeichnenden Zeitenwandels", so Schwaiger. s174-14