Blasmusikjugend musiziert mit Wiener Philharmonikern

Pallauf: Kooperation zwischen Hoch- und Volkskultur bietet eine ganz besondere musikalische Erfahrung

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.08.2014
 

(LK)  Bereits zum neunten Mal musizierten heute, Sonntag, 24. August, junge Blasmusiktalente mit den Wiener Philharmonikern bei einem Sonderkonzert in der Salzburger Felsenreitschule. Unter der Leitung des ehemaligen Wiener Philharmonikers Prof. Karl Jeitler wurde ein Konzertprogramm mit Werken von Michael Haydn, Gustav Albert Lortzing, Richard Strauss, Johann Strauß, Josef Strauß, Johann Strauß Vater sowie Josef Hochkofler präsentiert.

"Die Blasmusik im Bundesland Salzburg ist nicht nur von einer faszinierenden Vielfalt geprägt, sondern auch von höchster Qualität. Diese liegt nicht zuletzt in der Nachwuchsarbeit begründet. Das stellen auch dieses Jahr wieder jene 70 junge Blasmusikerinnen und Blasmusiker aus Salzburg und Südtirol unter Beweis, die gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern das bereits zur Tradition gewordene Sonderkonzert spielen. Die Kooperation zwischen Hochkultur und Volkskultur bietet sowohl den jungen Musikerinnen und Musikern als auch dem Publikum eine ganz besondere musikalische Erfahrung bei den Salzburger Festspielen. Ich bedanke mich bei allen, die auch heuer wieder dazu beigetragen haben, dass dieses Sonderkonzert zustande kommt und wünsche den Wiener Philharmonikern und den jungen Musikantinnen und Musikanten ein erfolgreiches Konzert und viel Freude", betonte Landtagspräsidentin Dr. Brigitta Pallauf als Vertreterin des Landes zu Beginn des Konzerts.  

Das erfolgreiche Nachwuchsförderungsprojekt ist eine Koproduktion der Wiener Philharmoniker mit den Salzburger Festspielen und dem Salzburger Blasmusikverband. Unterstützung erhält das Projekt zudem vom Verband Südtiroler Musikkapellen, der Autonomen Provinz Bozen, der Region Trentino Südtirol, der Stiftung Südtiroler Sparkasse und dem Land Salzburg.

2006 initiierten die Wiener Philharmoniker gemeinsam mit den Salzburger Festspielen erstmals dieses Sonderkonzert und gingen mit Salzburger Blasmusikvereinen auf Talentsuche. Seitdem wurde jedes Jahr der Nachwuchs aus einem anderen österreichischen Landesblasmusikverband eingeladen. Nachdem bereits aus allen Bundesländern junge Musiker/innen zu Gast in Salzburg waren, sind es dieses Jahr Blasmusiktalente vom Verband Südtiroler Musikkapellen.  

Ziel ist es, besonders begabte junge Holz- und Blechbläser und Schlagzeuger im Alter zwischen 15 und 25 Jahren zu unterstützen und sie auf ihrem Weg zu einer professionellen Musikerlaufbahn voranzubringen. Das Besondere an diesem Projekt ist, dass die jungen Musiker/innen mit Opernliteratur und Komponisten vertraut gemacht werden – einer Stilrichtung, die im heutigen Blasmusikleben etwas im Hintergrund steht. s180-40