5.000 Salzburger Schüler/innen sind "kunstaktiv"

Schellhorn: Info-Halbtag für Lehrer/innen zur Kunstvermittlung an Schulen am 23. Oktober

Salzburger Landeskorrespondenz, 20.10.2014
 

(LK)  Etwa 5.000 Jugendliche nehmen jährlich aktiv an einem vom Land geförderten Kunstprojekt in einer Salzburger Schule teil. 41 Salzburger Schulen haben 2014 das Prädikat "kunstaktiv" bekommen. Bei einem Info-Halbtag für Lehrerinnen und Lehrer zur Kunstvermittlung an Schulen werden am Donnerstag, 23. Oktober, im Petersbrunnhof gelungene Projekte vorgestellt.

"In jedem (jungen) Menschen steckt ein Künstler", ist Kulturreferent Landesrat Dr. Heinrich Schellhorn überzeugt. "Kunst und Kreativität sind wichtige Beiträge zur Entfaltung der Kinder zu ganzheitlichen und lebenstüchtigen Menschen. Das Kulturreferat des Landes Salzburg setzt daher gemeinsam mit dem Landessschulrat und der Pädagogischen Hochschule die vielfältigen Initiativen für 'Kultur in Schulen' fort. Das Thema Kreativität und Kunst solle in der Schulbildung fest verankert werden, formulierte Landesrat Schellhorn als Ziel.

Dafür setzt das Land zahlreiche Initiativen:

Finanzielle Unterstützung für Kunstprojekte an Schulen

Die Förder-Aktion des Landes: "Kulturvermittlung in Schulen" unterstützt Kunstprojekte in Schulen mit direktem Kontakt und kreativem Austausch zwischen Künstlerinnen und Künstlern sowie Schülerinnen und Schülern. Maler/innen, Objektkünstler/innen, Fotografinnen und Fotografen, Theaterleute usw. kommen an die Schulen und arbeiten mit den Kindern und Jugendlichen, im besten Fall längerfristig oder über mehrere Tage.

Landes-Prädikat "kunstaktiv" für Schulen ist Qualitätsmerkmal

Österreichweit einzigartig ist die Vergabe des Gütesiegels Prädikat "kunstaktiv" an Schulen. Voraussetzungen dafür sind die Durchführung von zumindest zwei Kunstprojekten pro Jahr. Die Auswahl kann aus allen Kunstsparten erfolgen.

Die Richtlinien der Aktion "Kulturvermittlung in Schulen" verlangen Projekte mit Dialogcharakter, direkten Impulsen von außerschulischen Kunstschaffenden, aktiver und kreativer Beteiligung der Schülerinnen und Schüler sowie mit innovativem und prozessorientiertem Inhalt.

Das Prädikat "kunstaktiv" macht schon auf der Homepage der Schule sichtbar, dass es sich hier um eine Schule handelt, in der die Schlüsselkompetenz Kreativität gefördert wird. 2014 haben sich 41 Schulen in Salzburg um dieses Prädikat beworben und es auch erhalten.

BORG Mittersill: "Ungeahnte Talente entdecken"

Das BORG Mittersill hat heuer bereits zum dritten Mal das Prädikat "kunstaktiv" bekommen. Ein Zitat von der Homepage der Schule formuliert die Bedeutung der Aktion: "Nicht nur in den Schwerpunktfächern ist die Förderung des Kunst- und Kulturverständnisses wichtig, sondern auch in anderen Fächern wird das Augenmerk auf den Ideenreichtum der Jugendlichen gelegt. Eine wichtige Aufgabe der Schule neben der Förderung der Kreativität ist es, neue Formen der Kunst und Kultur zu vermitteln. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, über den eigenen Tellerrand zu blicken. Sie können im Rahmen der Schule Neues ausprobieren und vielleicht ungeahnte Talente entdecken."

Landesauszeichnung für Lehrer/innen-Engagement

Die Aktion "Kulturvermittlung in Schulen" wird vom Landesschulrat für Salzburg unterstützt und im Kunstreferat des Landes von Dr. Maria Honsig-Erlenburg betreut. Die wichtigste Voraussetzung für Schulprojekte sind für sie die Lehrerinnen und Lehrer: "Das besondere Engagement, das für gelingende Kunstvermittlung an Schulen notwendig ist, wollen wir besonders würdigen und unterstützen."

Diese Würdigung erfolgt unter anderen auch mit der exemplarischen jährlichen Verleihung einer Landesauszeichnung an eine Lehrperson, dem "Großen Lehrerpreis für Kulturvermittlung in Schulen".

23. Oktober: Info-Halbtag mit besonders gelungenen Projekten

In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Salzburg organisiert das Kulturreferat des Landes auch Fortbildungsseminare für interessierte Lehrerinnen und Lehrer. 

Der "LehrerInfo-Halbtag" zum Thema "kunstaktiv werden" soll Plattform für Erfahrungsaustausch sein und ein "Wir-Gefühl" in Sachen Kunst erzeugen. An diesem Informationstag, der heuer am 23. Oktober im Saal der Volkskulturen im Petersbrunnhof stattfinden wird, werden besonders gelungene Projekte des BORG Mittersill, der Volksschule Saalfelden, der Berufsschule Tamsweg und der Sportmittelschule Oberndorf vorgestellt. Daneben gibt es die Möglichkeit, über Förderungsmöglichkeiten des Landes und des Bundes für Kunstprojekte Informationen einzuholen und Erfahrungen auszutauschen.

Alle(!) Kinder mit Kunst erreichen und bereichern

Kulturreferent Landesrat Schellhorn bedankt sich bei allen Akteuren in der Verwaltung, an den Schulen und aus der Kunst: "In den Schulen haben wir die einmalige Gelegenheit, alle Kinder mit Kunst zu erreichen und zu bereichern, und zwar unabhängig von der Kulturnähe ihrer Eltern. Die Lehrerinnen und Lehrer sind schon immer Kulturträger gewesen. Es ist unser politisches Ziel, dass Kunst und Kultur als selbstverständlicher Bestandteil von Bildung anerkannt werden."

Nähere Informationen gibt es bei Dr. Maria Honsig-Erlenburg, "Kulturvermittlung in Schulen", Land Salzburg, Referat 12/01 Kunstförderung, Kulturbetriebe und Kulturrecht, Franziskanergasse 5a, 5020 Salzburg, Tel.: 0662/8042-2833, Fax: 0662/8042-2919, E-Mail: maria.honsig@salzburg.gv.at, www.salzburg.gv.at/kulturvermittlung_in_schulen. s229-110

Interessierte Medienvertreter/innen sind gerne zum Besuch des Info-Halbtags eingeladen. In der Zeit von 14.00 bis 15.00 Uhr werden drei besonders gelungene Projekte aus Mittersill, Saalfelden und Tamsweg vorgestellt.