Salzburg wohnt besser

Rössler, Stöckl und Mayr präsentieren wohnortnah neue Wohnbauförderung in allen Bezirken

Salzburger Landeskorrespondenz, 09.01.2015
 

(LK)  Mit der neuen Wohnbauförderung "Salzburg wohnt besser" sollen mehr erschwingliche Wohnungen für die Salzburgerinnen und Salzburger geschaffen werden. Über die Inhalte und Maßnahmen der geplanten Wohnbauförderung informieren die Mitglieder der Landesregierung Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr. Astrid Rössler, Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Dr. Christian Stöckl und Wohnbaureferent Landesrat Hans Mayr wohnortnah bei Veranstaltungen in allen Bezirken. Die erste Veranstaltung findet am Donnerstag, 15. Jänner, im Nationalparkzentrum Mittersill statt. Beginn ist 19.00 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mit dem neuen Wohnbauprogramm hat sich die Salzburger Landesregierung das Ziel gesetzt, in den kommenden fünf Jahren jährlich 900 bis 1.000 Mietwohnungen neu zu errichten und je 600 Einheiten im Eigentumsbereich zu fördern. "So leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Dämpfung der Wohnkosten und kurbeln gleichzeitig die heimische Wirtschaft an", stimmen die Mitglieder der Landesregierung überein.

Informationsveranstaltungen in den Bezirken

Die Salzburgerinnen und Salzburger haben bei insgesamt sieben Informationsveranstaltungen die Möglichkeit, sich über die Wohnbauförderung zu informieren und mit den Mitgliedern der Salzburger Landesregierung zu diskutieren. Die zweite Veranstaltung findet am Freitag, 16. Jänner, im Lungau in der Wirtschaftskammer in Tamsweg statt. Am Montag, 19. Jänner, findet die Informationsveranstaltung im Kongresshaus St. Johann im Pongau statt. Eine Woche später, am Montag, 26. Jänner, findet die Veranstaltung im Nexus in Saalfelden statt. Die Tennengauerinnen und Tennengauer sind am Donnerstag, 29. Jänner, eingeladen, sich in der Fachhochschule Puch-Urstein zu informieren und die Flachgauerinnen und Flachgauer am Montag, 2. Februar, im Kulturhaus Emailwerk Seekirchen am Wallersee. Den Abschluss bildet die Veranstaltung am Mittwoch, 11. Februar, im ORF Landesstudio Salzburg. Beginn der Veranstaltungen ist jeweils um 19.00 Uhr, die Veranstaltung ist kostenlos. t6-18