Ergänzung des Umweltverträglichkeitsgutachtens liegt auf

Rössler: Einsicht gemeinsam mit weiteren Eingaben und Urkunden bis 24. März in Salzburg, in 39 Standortgemeinden und online

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.01.2015
 

(LK)  Die amtlichen und nichtamtlichen Sachverständigen haben nun die bisher keiner fachlichen Bewertung unterzogenen Stellungnahmen und Einwendungen, die kurz vor, während und nach der mündlichen Verhandlung bei der Umweltverträglichkeitsprüfungs-Behörde zum Verfahren 380-kV-Salzburgleitung eingegangen sind, einer fachlichen Bewertung unterzogen (Ergänzung des Umweltverträglichkeitsgutachtens). Gemeinsam mit weiteren Eingaben und Urkunden, die die Antragstellerinnen (Austrian Power Grid AG und Salzburg Netz GmbH) nachgereicht haben, wird nun diese Ergänzung des Umweltverträglichkeitsgutachtens von heute, Dienstag, 27. Jänner, bis Dienstag, 24. März 2015, zur öffentlichen Einsicht bei der UVP-Behörde (Abteilung 7 Wasser, Referat 7/01 Wasser- und Energierecht, Fanny-von-Lehnert-Straße 1, 5020 Salzburg), bei den 39 Standortgemeinden sowie im Internet unter der Website www.salzburg.gv.at/kundmachung zur öffentlichen Einsicht aufgelegt. Dies gab Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr. Astrid Rössler heute, Dienstag, 27. Jänner, bekannt.

Das Umweltverträglichkeitsgutachten, das nun ergänzt wurde und von 8. Jänner 2014 bis 28. Februar 2014 ebenfalls bei der UVP-Behörde, bei allen Standortgemeinden sowie im Internet zur öffentlichen Einsicht aufgelegen ist, wird nach wie vor im Internet unter www.salzburg.gv.at/kundmachung verfügbar.

Alle Parteien haben nun die Möglichkeit, die fachlichen Bewertungen der Behördengutachter, die diese zu ihren Stellungnahmen und Einwendungen bei der Ergänzung des Umweltverträglichkeitsgutachtens ergänzend abgegeben haben, einzusehen.

Die ab heute, Dienstag, öffentlich aufgelegten Unterlagen können auf www.salzburg.gv.at/380kV sowie unter folgenden Links eingesehen werden:

1. Link zum Behördenedikt

2. Link zur Ergänzung des Umweltverträglichkeitsgutachtens

3. ergänzende Stellungnahme des Arbeitsinspektorats Salzburg

4. ergänzende Stellungnahme des seilbahntechnischen Amtssachverständigen inklusive Beilagen

5. ergänzende Vorlagen der Antragstellerinnen. t19-56