Neue Instrumente für Klima-, Umweltschutz und Energieeffizienz

Europäische Kommission und Europäische Investitionsbank fördern private und öffentliche Investitionen / Neues Infosheet erschienen

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.02.2015
 

(LK)  Die EU-Kommission und die Europäische Investitionsbank (EIB) haben zwei neue Instrumente vorgestellt, die private und öffentliche Investitionen in Energieeffizienz, Klima- und Umweltschutz fördern sollen und zunächst aus Krediten der Europäischen Investitionsbank (EIB) und Fördergeldern aus dem LIFE-Programm der EU-Kommission gespeist werden. Darüber berichtet ein aktuelles Infosheet aus dem Salzburger EU-Verbindungsbüro Brüssel.

Das erste Instrument, Natural Capital Financing Facility genannt, soll bis 2017 mit einem Gesamtetat von bis zu 125 Millionen Euro ausgestattet werden, während die Kommission für das zweite Projekt, das private Investitionen in Energieeffizienz mobilisieren soll, 80 Millionen Euro veranschlagt hat, die durch Hebelwirkung das bis zu Achtfache an Investitionen ermöglichen könnten. Beide Programme ergänzen die EU-Investitionsoffensive und beseitigen Markthemmnisse, indem sie Investitionen in Projekte mit echtem Mehrwert für die europäische Wirtschaft fördern.

Die Info-Sheets erscheinen anlassbezogen und werden an die Abonnentinnen und Abonnenten des Extrablatts aus Brüssel versendet. Das Extrablatt kann heruntergeladen oder kostenlos per E-Mail an bruessel@salzburg.gv.at abonniert werden. t38-60