Fest der Kulturen im Petersbrunnhof

Gemeinsam feiern und vielfältige Begegnungen am 19. April von 11.00 bis 17.00 Uhr im Petersbrunnhof in Nonntal

Salzburger Landeskorrespondenz, 10.04.2015
 

(LK)  Rund die Hälfte der in der Stadt Salzburg lebenden Menschen kommt nicht aus Salzburg, sondern aus rund 150 Ländern der Welt und aus anderen österreichischen Bundesländern. Viele haben sich zu Vereinen und Gruppen zusammengeschlossen, die ihre Sprache und Lebenskultur, aber auch ihre Bräuche pflegen. Diese wunderbare Vielfalt macht Salzburg zu einem Land der Kulturen - wir leben alle in Salzburg. Das wird beim Fest der Kulturen am Sonntag, 19. April, von 11.00 bis 17.00 Uhr im Petersbrunnhof gefeiert.

Das Fest der Kulturen soll eine Begegnung traditioneller Vereine der Salzburger Volkskultur mit den Gruppierungen der Menschen mit Zuwanderungsgeschichte sein: ein sich Kennenlernen und Austauschen, aufeinander Zugehen und gemeinsam feiern. Die Kulturen geben Einblick in ihre Traditionen, es wird musiziert, gesungen und getanzt, Bräuche, Handwerk und Lebenswelten werden vorgestellt.

Rund 30 Vereine und Gruppen aus verschiedensten Kulturkreisen bieten beim Fest der Kulturen ein abwechslungsreiches Programm: vom Jodel- über einen Trommelworkshop zum afrikanischen Frisuren-Workshop, von original Salzburger Bosna bis zu philippinischen Piniritong Pakpak (Hühnerflügerl) wird ein bunter Querschnitt durch die volkskulturellen und kulinarischen Traditionen der in Salzburg lebenden Kulturen gezeigt. Die teilnehmenden Gruppen zeigen aber nicht nur ihre Tänze, Instrumente, Musik und Gesänge, sie laden auch zum Mitmachen, Ausprobieren und Tanzen ein.

Das Fest beginnt um 11.00 Uhr mit einem interreligiösen und musikalischen Friedensgebet von Vertreterinnen und Vertretern aus Buddhismus, Judentum, Christentum, Islam und Baha’i – als Zeichen eines gelebten und gelungenen Miteinanders. Um 14.00 Uhr wird Landesrat Dr. Heinrich Schellhorn das neue Haus der Volkskulturen nach dem Entwurf von Architekt Max Rieder vorstellen. Ein besonderer Höhepunkt ist die Präsentation des Tanzes der Kulturen, an dem bereits seit Monaten eifrig geprobt wird. Unter der Leitung von ARGE Volkstanz-Obmann Wolfram Weber haben sich Vertreter der verschiedenen Kulturen regelmäßig getroffen, sich gegenseitig Tänze und Schritte gezeigt und gemeinsam einen neuen Tanz erarbeitet, der die Vielfalt der Salzburger Kulturenlandschaft widerspiegelt. "Wenn sich eine kosovarische Tänzerin von einem Serben umwerben lässt, dann verstehen die Menschen, was sie verbindet", zeigt sich Wolfram Weber begeistert.

Mit dem Kinderprogramm kommen auch die Kleinen an diesem Tag voll auf ihre Kosten. Erfahrene Pädagoginnen und Pädagogen kommen mit dem Musik-Mobil, gefüllt mit allen Instrumenten eines Symphonie-Orchesters, und bieten so die Gelegenheit, hautnah damit zu experimentieren. Außerdem darf natürlich kräftig mitgetanzt werden, wenn die Gruppen ihre verschiedenen Kindertänze vorstellen.

Das Fest der Kulturen ist eine gemeinsame Veranstaltung der Salzburger Volkskultur mit ihren Verbänden, der Stadt Salzburg, dem Land Salzburg und dem Afroasiatischen Institut. Informationen zur Veranstaltung können im Internet unter www.festderkulturen.at abgerufen werden. t76-10