Erneuerbare Energie in Salzburg auf dem Vormarsch

Schwaiger: Anteil erneuerbarer Energie bereits bei 45,6 Prozent, Masterplan Klima und Energie auf Schiene

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.12.2015
 

(LK)  Die kürzlich von der Statistik Austria veröffentlichten Zahlen zum Einsatz erneuerbarer Energie bestätigen zum wiederholten Mal die positive Entwicklung im Land Salzburg und zeigen, dass das Bundesland auf dem besten Weg ist, den Masterplan Klima und Energie 2020 zu erfüllen. Mit 45,6 Prozent erneuerbare Energie im Jahr 2014 liegt Salzburg nach wie vor im österreichischen Spitzenfeld und weit über dem Österreich-Durchschnitt von 33 Prozent.

"Die Fakten zeigen, dass wir den Zielen des Masterplans Klima und Energie 2020 Schritt für Schritt näher kommen", sagte Landesrat Josef Schwaiger heute, Sonntag, 27. Dezember. "In Paris wurde gerade der erste globale Klimaschutzvertrag geschlossen, während es in Salzburg bei Treibhausgasemissionen bereits große Fortschritte gibt. Private Haushalte, Dienstleitungen und Landwirtschaft konnten die Emissionen seit 1990 bereits um 37 Prozent reduzieren. Damit wir die Ziele des Masterplans erreichen, sind aber noch große Anstrengungen nötig. Waren die vergangenen zehn Jahre von der effizienten Nutzung von Biomasse geprägt, müssen wir nunmehr, um den Pfad beizubehalten, auf alle erneuerbaren Energietechniken zurückgreifen", so Energielandesrat Schwaiger.

Energieverbrauch sinkt

Während der Anteil der erneuerbaren Energie seit 2013 um 1,4 Prozent deutlich gestiegen ist, sinkt der Gesamt-Energieverbrauch im Land Salzburg. Alleine gegenüber 2013 ist er um drei Prozent zurückgegangen. Das entspricht zirka 67 Millionen Liter Heizöl.

Daten und Fakten

56,5 Prozent der erneuerbaren Energie kommen aus Biomasse. Wasserkraft produziert 39,9 Prozent. Die sonstigen erneuerbaren erzeugen zusammen 3,6 Prozent.

Nationaler Vergleich: Der durchschnittliche Einsatz von erneuerbarer Energie in Österreich liegt bei 33 Prozent, in Salzburg bei 45,6 Prozent.

Internationaler Vergleich: Der Einsatz von erneuerbarer Energie in Deutschland liegt bei 11,3 Prozent des Gesamt-Energieverbrauchs. Salzburg setzt also das Vierfache an erneuerbaren Energien ein.

Erdöl und Erdgas sind auf dem Rückzug: Seit 2005 ist der Erdölverbrauch um 22 Prozent und der Erdgasverbrauch um 30 Prozent zurückgegangen.

Der Anteil des Verkehrs am Gesamt-Energieverbrauch steigt: 2014 war der Verkehr mit 37,7 Prozent der größte Energieverbraucher. Damit hat seine Bedeutung weiter zugenommen: 2012 war der Anteil bei 35,5 Prozent. t304-51 (grs/ram)

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: 0662/8042-2700, Mobil: 0664/3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.