Großer Andrang bei Landes-Messeständen auf "Bauen und Wohnen"

Informationen zu Raumplanung, Energieberatung und Wohnbauförderung stark nachgefragt

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.02.2016
 

(LK) Rege nachgefragt waren die Messestände des Landes bei der Messe "Bauen und Wohnen" im Salzburger Messezentrum. Expertinnen und Experten der Raumplanung, der Energieberatung und der Wohnbauförderung boten ein umfangreiches Informationsspektrum.

Rössler: Standortwahl ist entscheidend

"Wie jedes Jahr gut besucht war der Messestand der Raumplanung, des Baurechts sowie des Salzburger Geographischen Informationssystems SAGIS", erklärte Raumordnungsreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler heute, Montag, 15. Februar. "Viele Messebesucherinnen und -besucher nutzten die Gelegenheit, sich über Widmungsfragen, baurechtliche Angelegenheiten sowie die vielfältigen SAGIS-Datengrundlagen zu informieren. Grundsätzlich sollte dem Thema Bauen und Wohnen immer eine gute Raumplanung im Hinblick auf Standortqualität und Baukultur vorangehen. Ziel ist es, für die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner eine möglichst optimierte Wohnqualität gewährleisten zu können. Neben den vielen Möglichkeiten einer innovativen und nachhaltigen Ausstattung der Wohnräume ist aus Sicht der Raumplanung die Standortentscheidung essenziell. Der Standort entscheidet über die zukünftigen Kosten der Bewohnerinnen und Bewohner, aber auch der Allgemeinheit", so Rössler, die auf den Moreco Haushalts- und Siedlungsrechner unter www.moreco.at hinwies. Mit diesem Online-Rechner lassen sich die tatsächlichen Kosten einer Standortentscheidung im Vorhinein ermitteln.

Schwaiger: Bewusstsein für Energieeffizienz wächst

Für die Energieberatung des Landes war die heurige Messe ein voller Erfolg. Die Beraterinnen und Berater waren an allen Messetagen bestens ausgelastet und können voraussichtlich auch einen neuen Rekord an Beratungen und Besucherinnen und Besuchern verzeichnen. Im Mittelpunkt der Beratungsgespräche standen vor allem Neubau- und Sanierungsprojekte. Über effizientes Dämmen und Heizen informierten sich die Bürgerinnen und Bürger besonders genau. "Es ist deutlich zu erkennen, dass das Bewusstsein für energieeffizientes Bauen und Wohnen von Jahr zu Jahr stärker wird. Auch an Photovoltaik-Anlagen zeigten die Messebesucherinnen und -besucher nach wie vor sehr großes Interesse. Das zeigt auch, dass wir mit der am 5. April 2016 startenden Solarstromspeicher-Förderung auf dem richtigen Weg sind", erklärte Energie-Landesrat Josef Schwaiger.

Mayr: Wohnen mit Holz ein Hit

Wieder einen sehr positiven Gesamteindruck vermittelt hat die Messe Bauen und Wohnen auch bei Wohnbau-Landesrat Hans Mayr: "Besonders erfreulich waren zwei Schwerpunkte. Zum einen konnte man zahlreiche Anfragen und Informationsgespräche am Stand des Landes, im Besonderen zur neuen Wohnbauförderung, beobachten. Zum anderen war die Vielzahl der Anbieterinnen und Anbieter im Bereich Holzbau bemerkenswert. Dies zeigt, dass der Baustoff Holz an Bedeutung gewinnt." 160215_63 (sm/grs)

Weitere Informationen: Stefan Tschandl, Büro LH-Stv. Astrid Rössler, Tel.: 0662/8042-4801, E-Mail: stefan.tschandl@salzburg.gv.at, Thomas Aichhorn, Büro Landesrat Hans Mayr, Tel.: 0662/8042-3341, E-Mail: thomas.aichhorn@salzburg.gv.at und Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: 0662/8042-2700, Mobil: 0664/3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.