Auch in Zukunft zentrale Rolle für Bioenergie

Extrablatt: EU-Konsultation zur Vorbereitung einer nachhaltigen Bioenergiepolitik nach 2020 / Einreichungen bis 10. Mai

Salzburger Landeskorrespondenz, 22.03.2016
 

(LK)  Bioenergie ist die am weitesten verbreitete Form erneuerbarer Energie innerhalb der EU. Dieser Energieträger wird auch in Zukunft eine zentrale Rolle spielen. In mehreren Untersuchungen über die Nachhaltigkeit von Bioenergiequellen wurden verschiedene Risiken in den Bereichen Treibhausgasemissionen, Biodiversität und Kohlevorkommen in Wäldern aufgezeigt. Darüber berichtet ein aktuelles Extrablatt aus dem Salzburger EU-Verbindungsbüro Brüssel.

Bei ihrer aktuellen Konsultation zur Vorbereitung einer nachhaltigen Bioenergiepolitik hofft die Europäische Kommission insbesondere auf Anregungen von Behörden und Ämtern, von Vertreterinnen und Vertretern der Branche sowie von allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Der Fragebogen ist auf Englisch verfügbar, die Antworten können auch auf Deutsch eingereicht werden. Die Einreichfrist endet am 10. Mai 2016.

Weiterführende Informationen finden sich auf der Website der Europäischen Kommission und in der Rahmenstrategie der Klima- und Energiepolitik bis 2030.

Die Infosheets erscheinen anlassbezogen und werden an die Abonnentinnen und Abonnenten des Extrablatts aus Brüssel versendet. Das Extrablatt kann heruntergeladen oder kostenlos per E-Mail an bruessel@salzburg.gv.at abonniert werden. 160322_52 (grs/jus)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: 0662/8042-2365, Redaktionshandy: 0664/3943735.