Onlineumfrage über Energieeffizienz im Alpenraum

Arge-Alp-Projekt analysiert regionale Strategien

Salzburger Landeskorrespondenz, 03.05.2016
 

(LK)  Der Alpenraum ist ein hochsensibles Ökosystem. Eine umweltverträgliche, sichere und kostenverträgliche Energieversorgung ist ein Instrument, um die Lebensqualität der alpinen Region zu erhalten und zu fördern. Die Arbeitsgemeinschaft Alpenländer, kurz Arge Alp, hat daher das Projekt "Energieeffizienz und Klimaschutz im Alpenraum" gestartet. Im Zentrum steht dabei eine vergleichende Analyse regionaler Strategien im Alpenraum zur Förderung der Energieeffizienz und zum Schutz des Klimas mit besonderem Augenmerk auf den Gebäudesektor.

Die Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen steht und fällt mit der Einbindung und Sensibilisierung der Bevölkerung. Aus diesem Grunde untersucht das Projekt die Einstellung der Bevölkerung zum Thema Wohnen im Alpenraum mithilfe einer Onlineumfrage. Diese läuft bis Juli und richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger in Bayern, Graubünden, der Lombardei, Salzburg, St. Gallen, Südtirol, Tessin, Tirol, dem Trentino und Vorarlberg. Die Umfrage, die von der Agentur für Energie Südtirol – Klima Haus durchgeführt wird, ist anonym und dauert nicht länger als fünf Minuten.

Die erhobenen Daten dienen der Erarbeitung einer Ist-Zustand-Analyse für den Arge-Alp-Raum, die dann allen Interessierten und Entscheidungsträgern des Arge-Alp-Raums zur Verfügung gestellt wird.

In der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (Arge Alp) arbeiten in den vier Staaten Deutschland, Italien, Österreich und Schweiz folgende Länder, Provinzen und Kantone mit einer Gesamtbevölkerungszahl von rund 26 Millionen Menschen zusammen: Bayern, Graubünden, Lombardei, Salzburg, St. Gallen, Südtirol, Tessin, Tirol, Trient und Vorarlberg. 160503_20 (kg/ram)

 

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: 0662/8042-2365, Redaktionshandy: 0664/3943735.