Salzburger Volkskulturen in ihrer ganzen Vielfalt

Großes Interesse am dreitägigen Fest in der Salzburger Altstadt

Salzburger Landeskorrespondenz, 11.07.2016
 

(LK/Video) Drei Tage lang, vom 8. bis 10. Juli, bildete die Salzburger Altstadt die Kulisse für die Salzburger Volkskulturen in ihrer ganzen Vielfalt und Bandbreite. "Gemeinsam feiern" war das Motto des großen "Festes der Volkskulturen" mit mehr als 3.000 Mitwirkenden aus 156 Vereinen und 16 Nationen, das auf großes Interesse stieß.

"Wir sind ein buntes, vielfältiges Land mit einer unglaublichen Vielfalt an Kulturen und Traditionen. Eine Buntheit, die es in den anderen Ländern so nicht gibt und die am vergangenen Wochenende beim 'Fest der Volkskulturen' besonders sichtbar wurde", so Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Auch Kulturreferent Heinrich Schellhorn hat die Vielfalt am Festwochenende sehr beeindruckt: "Von den Aberseer Schuhplattlern bis zu einer Trommelgruppe aus Nigeria wurde ein unglaublich breites Spektrum an Musik, Tanz und Gesang geboten und dabei standen immer auch Parallelitäten und das Verbindende im Mittelpunkt. Ein Höhepunkt war für mich auch das Finale des Dialekt Poetry Slam, bei dem die Jugendlichen mit viel Tiefgang und Witz ihre Lebenswelt dargestellt haben."

"Ich war beeindruckt, wie die ganze Innenstadt das vergangene Wochenende mit den unterschiedlichsten Trachten, Bräuchen und Kulturen belebt war. Austausch und Begegnung wurden mit dem großen Fest der Volkskulturen gefeiert. Liebhaber von Köstlichkeiten aus aller Welt sind zudem im Furtwänglerpark voll auf ihre Rechnung gekommen", so Landesrätin  Martina Berthold begeistert.

An acht verschiedenen Standorten fanden am vergangenen Wochenende in der Salzburger Altstadt Vorführungen statt. Musizierende, Tanzgruppen, Ensembles und Chöre, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Museen, Kulturvereinen und Organisationen haben dazu beigetragen, dass der Reichtum der in Salzburg gepflegten Bräuche und Traditionen die zahlreichen Gäste begeisterte. Am Freitag gab es die Bundesmarschwertung des Österreichischen Blasmusikverbandes und die Aufführung der Symphonie der Hoffnung im Salzburger Dom. Der Samstag stand unter dem Motto "Volkskulturen in all ihrer Vielfalt" und am Sonntag wurden Salzburger Traditionen und Bräuche aus allen Landesteilen vorgestellt. 160711_21 (kg/jus)

 

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.