Erfolgreiche Landesförderung für betriebliche Elektromobilität

Rössler: Mehr als 170 Elektrofahrzeuge gefördert / Förderbudget ausgeschöpft

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.07.2016
 

(LK) Seit April 2016 fördert das Land Salzburg über die Klima- und Energiestrategie Salzburg 2050 den Ausbau der Elektromobilität im Bundesland. Neben Privatpersonen konnten auch Betriebe, Gemeinden und gemeinnützige Vereine um eine Förderung für die Umstellung ihrer Fahrzeuge beziehungsweise ihres Fuhrparks ansuchen. Aufgrund der großen Nachfrage sind die für diese Landesförderung bereitgestellten 700.000 Euro bereits ausgeschöpft. Die Bundesförderung kann nach wie vor beantragt werden.

"Die Förderaktion war ein voller Erfolg. Die Bilanz ist  überaus erfreulich. Über diese Förderaktion wurden im Bundesland Salzburg insgesamt mehr als 170 Elektrofahrzeuge gefördert und neu zugelassen. Vor allem im betrieblichen Bereich konnte dadurch die Neuzulassungsrate im Vergleich zum Vorjahr erheblich gesteigert werden", so das Resümee von Umweltreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler heute, Mittwoch, 13. Juli.

Weiterhin Landesförderung für Privatpersonen

Privatpersonen können die attraktive Landesförderung für Elektromobilität nach wie vor in Anspruch nehmen. Gefördert wird dabei die Anschaffung eines mehrspurigen Elektrofahrzeuges. Das Fahrzeug muss in Salzburg zugelassen sein, der Klasse M1 oder N1 entsprechen und überwiegend privat genutzt werden. Der Bezug von Strom aus erneuerbaren Energiequellen muss nachgewiesen werden. Weitere Informationen gibt es im Infoblatt zur Elektromobilitätsförderung von Privatpersonen. 160713_23 (kg/ram)

Weitere Informationen: Renate Steinmann, Büro LH-Stv. Astrid Rössler, Tel.: +43 662 8042-4805, E-Mail: renate.steinmann@salzburg.gv.at