400 Tischfußballprofis "wuzzln" um den Welttitel

Berthold: Daumendrücken für Sophie Jobstmann, Kevin Hundstorfer und die anderen Österreicherinnen und Österreicher

Salzburger Landeskorrespondenz, 21.07.2016
 

(LK)  Für 400 Sportlerinnen und Sportler startet heute, Donnerstag, 21. Juli, ein Fußballturnier mit internationaler Besetzung. Bis zum 24. Juli finden in Salzburg die "Garlando World Series" statt. Dabei geht es um den Tischfußball-Welttitel. Umgangssprachlich ist diese Sportart allgemein besser bekannt als "wuzzln".

Landesrätin Martina Berthold nutzte die Gelegenheit und besuchte die besten Wuzzlerinnen und Wuzzler bei ihren Spielen in der Alpenstraße:  "Sei es ob der Ball über den Rasen oder den Tisch geschossen wir - eines verbindet beide Sportarten: Die Leidenschaft zum Ball. Ich freue mich, dass dieses internationale Turnier in Salzburg stattfindet und drücke vor allem den österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Daumen."

Derzeit rangiert bei den "Open Singles" auf Platz eins der US Amerikaner Tony Spredeman, gefolgt von Jamal Allalou aus Deutschland und Rayn Moore, ebenfalls aus den USA. Für Österreich kämpft der amtierende Weltmeister Kevin Hundstorfer um den Sieg mit. Hundstorfer rangiert derzeit auf Weltrangliste Platz 7. Die "Women Singles" Rangliste führt derzeit Ekaterina Atanasov aus Bulgarien an, gefolgt von Adrianne Lee aus Kanada und Cindy Kubiatowcz aus der benachbarten Schweiz. Sophie Jobstmann ist derzeit die erfolgreichste Österreicherin. In den Women´s Doubles kämpfen zudem die Karen Scheurer und Marina Tabakovic (amtierende Weltmeisterin) mit der derzeit guten Platzierungen in den Top 50 vorne mit.  Die Rankings können im Internet abgerufen werden. (ram/jus)

Weitere Informationen: Philipp Penetzdorfer, Büro Landesrätin Martina Berthold, Tel.: +43 662 8042-4888, E-Mail: philipp.penetzdorfer@salzburg.gv.at.