Neues Festival mit bodenständiger Volksmusik

Schellhorn: Musik-Festival am 9. und 10. September in Salzburg präsentiert etablierte Künstler und junge Gruppen

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.09.2016
 

(LK)  Das Festival für neue Volksmusik "Bodenst@ndig" bringt am Wochenende im Petersbrunnhof im Salzburger Nonntal Musikerinnen und Musiker, die sich im weiten Feld der "neuen Volksmusik" zuhause fühlen, auf die Bühne.

"Das neue Festival präsentiert dem Publikum sowohl etablierte Künstlerinnen und Künstler und Gruppen aus dem Bereich der neuen Volksmusik. Es ist aber auch ein Forum für junge Musikstudierende und für noch nicht bekannte Ensembles, deren Musik und Spielstil aber jetzt schon begeistern", betonte Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn heute, Donnerstag, 8. September, im Vorfeld der Veranstaltung.

Das Festival "bodenst@ndig" findet heuer erstmals statt und ist als jährlich wiederkehrender Fixpunkt in der Salzburger Musik- und Volksmusik-Szene geplant.

Bei der ersten Ausgabe morgen, Freitag, 9., und Samstag, 10. September, Beginn jeweils um 19.00 Uhr, kommen namhafte Gruppen wie alma, Querschläger, Federspiel und Salzburger Nockerl auf die Bühne, aber auch junge Musikerinnen und Musiker der Universität Mozarteum und dem Musikum Salzburg. Die künstlerische Leitung und Moderation übernimmt Manfred Baumann, vormals ORF Salzburg. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Salzburger Volkskultur, der Volksbank Salzburg, dem ORF Salzburg, dem Musikum und dem Mozarteum Salzburg statt und wird vom ORF mitgeschnitten und ausgestrahlt. Weitere Informationen gibt es unter www.bodenständig.at. 160908_51 (grs/jus)

Weitere Informationen: Johanna Jenner, Büro Landesrat Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.