Neue Outdoor-Pädagogik stärkt junge Menschen

Berthold: Europaweite Fachtagung zum erlebnisorientierten Lernen in Salzburg

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.09.2016
 

(LK)  Den 15. Kongress "Changing Horizons" eröffnete die für Elementarbildung ressortzuständige Landesrätin Martina Berthold gestern, Mittwoch, 7. September, im Schloss Rif. Das europaweite Treffen von Expertinnen und Experten findet heuer erstmals in Salzburg statt.

Fünf Tage lang beschäftigen sich rund 120 Expertinnen und Experten der Outdoor-Pädagogik mit den neuesten Forschungen über erlebnisorientiertes Lernen und Abenteuerpädagogik. 1996 wurde das Europäische Institut für erlebnisorientiertes Lernen und Abenteuerpädagogik (Experiential Learning And Adventure Education – EOE) gegründet. Ziel ist es, Outdoor-Pädagoginnen und -Pädagogen aus ganz Europa zusammenzuführen, um Wissen und Erfahrungen rund um handlungsorientiertes Lernen in der Natur, basierend auf verschiedenen kulturellen, professionellen und entwicklungsorientierten Hintergründen, auszutauschen.

"Besonders die Vielfalt des Tagungsprogramms ist beeindruckend", so Landesrätin Berthold. "In den Seminaren wird das gesunde Aufwachsen in einer Welt globaler Veränderungen und Krisen intensiv diskutiert. Die Abenteuerpädagogik bietet hier viele Möglichkeiten, Kinder und Jugendliche zu stärken und zu begleiten."

Themen der europäischen Fachtagung sind Fragen der Outdoor-Pädagogik für die "Generation Z", die Ökonomisierung der Pädagogik, experimentelles Lernen und Risikomanagement. Weitere Informationen gibt es unter www.eoe2016.com. 160908_52 (grs/ram)

Weitere Informationen: Philipp Penetzdorfer, Büro Landesrätin Martina Berthold, Tel.: +43 662 8042-4888, E-Mail: philipp.penetzdorfer@salzburg.gv.at.