Förderchancen für Jugend, Sport, Bildung, Berufs- und Hochschulbildung

Erasmus+ Antragsrunde 2017 auf den Europa-Seiten des Landes

Salzburger Landeskorrespondenz, 07.11.2016
 

(LK)  Die neuen Calls für EU-Förderchancen im EU-Programm Erasmus+ können ab sofort auf den Europa-Seiten des Landes abgerufen werden. Für 2017 wurden die EU-Fördergelder für Erasmus+ um 13 Prozent (gegenüber 2016) aufgestockt. Damit stehen im kommenden Jahr um 300 Millionen Euro mehr als 2016 für das Erasmus+ Programm zur Verfügung. Nutznießer des Programms sind junge Menschen in Freiwilligen- und Sportprojekten, Lehrlinge, Volontäre, Studenten, Unterrichtende und junge Forscher. Darüber berichtet ein aktuelles Infosheet aus dem EU-Verbindungsbüro Brüssel.

Im Bereich Zivilgesellschaft fördert die EU die Zusammenarbeit für Nichtregierungsorganisationen im Bereich Jugend. Einreichfrist ist der 29. November 2016. Im Bereich Berufsbildung werden Partnerschaften zwischen Bildungseinrichtungen und Unternehmen gefördert. Einreichfrist ist der 17. Jänner 2017. Im Bereich Bildung und Hochschulbildung gibt es auch 2017 wieder zahlreiche Förderchancen. Die Einreichfrist dafür endet am 2. Februar 2017. Im Bereich Sport werden 2017 erneut Kooperationspartnerschaften und gemeinnützige europäische Sportveranstaltungen (z.B. in Hinblick auf die Europäische Woche des Sports) gefördert. Die gemeinsame Einreichfrist für alle Sport-Calls ist der 6. April 2017.

Die Infosheets erscheinen anlassbezogen und werden an die Abonnentinnen und Abonnenten des Extrablatts aus Brüssel versendet. Das Extrablatt kann heruntergeladen oder kostenlos per E-Mail an bruessel@salzburg.gv.at abonniert werden. Weitere Informationen gibt es auf den Europaseiten des Landes und auf dem Facebook-Auftritt des Salzburger EU-Verbindungsbüros in Brüssel. 161107_60 (sm/ram)