Langjähriger Einsatz auf den Almen

Schwaiger ehrte 36 verdienstvolle Almleute beim Almbauerntag in Kuchl

Salzburger Landeskorrespondenz, 20.11.2016
 

(LK)  Höhepunkt des Almbauerntags 2016 in Kuchl war auch in diesem Jahr die Almleuteehrung. Almpersonal, das zumindest 20 Jahre den Sommer auf der Alm gearbeitet hat, wird dabei für die Verdienste um die Almwirtschaft und die Landeskultur ausgezeichnet.

Insgesamt wurden beim Almbauerntag heute, Sonntag, 20. November, 36 Almleute aus Abtenau, Bad Vigaun, Faistenau, Golling, Hintersee, Scheffau, St. Koloman und Strobl geehrt.

"Es ist beeindruckend, mit wie viel Fleiß und Engagement die Almbäuerinnen und Almbauern die Arbeit auf der Alm bewerkstelligen. Sie tragen mit ihrem Einsatz wesentlich dazu bei, dass das Land Salzburg etwas Besonderes ist und bleibt", sagte Agrarlandesrat Josef Schwaiger bei der Almleuteehrung. "Ohne die bewirtschafteten Almen im Land Salzburg würde ein großes Stück Heimat fehlen", bedankte sich Schwaiger bei den Almleuten für die Verdienste um die Almwirtschaft und die Landeskultur.

Almen im Bundesland Salzburg

Etwas mehr als ein Viertel der Landesfläche Salzburgs sind Almen. Auf den rund 1.800 Almen sind derzeit etwa 1.300 Almleute tätig. 78 Prozent des Almpersonals rekrutieren sich aus den eigenen Familien, 22 Prozent sind familienfremde Personen. Mehr als 70.000 Almtiere, darunter zirka 9.000 Milchkühe, werden jährlich auf die Almen im Land Salzburg aufgetrieben. 161120_31 (jus/grs)

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.