Nationalpark Hohe Tauern präsentiert sich in Prag

Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern beim größten tschechischen Alpinismusfestival

Salzburger Landeskorrespondenz, 25.11.2016
 

(LK)  Das größte tschechische Alpinismusfestival mit jährlich mehr als 5.000 Besucherinnen und Besuchern wird vom tschechischen Reisebüro Alpy gemeinsam mit dem tschechischen Alpenverein und dem Bergsteigermagazin "Lidé & Hory" organisiert und findet dieses Wochenende im Einkaufs- und Kongresszentrum Slovanski Dum in Prag statt. Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern präsentiert sich ebenfalls bei dem Festival, unter anderem mit der Fotoausstellung "175 Jahre Erstbesteigung des Großvenedigers".

Veranstalter Ladislav Jirasko hat heuer wieder ein besonders attraktives Programm zusammenstellen können: Neben den international bekannten Bergsteigerlegenden Reinhold Messner und Peter Habeler werden dieses Mal Profis wie der Slowene Marko Prezelje, der Amerikaner Steve House und der Österreicher Markus Amon sowie die aktuellen tschechischen Bergsteigerlegenden Adam Ondra und Radek Jaros (Träger der Himalaya Krone) mit zahlreichen Vorträgen und Präsentationen beim Festival dabei sein. "Zusätzlich gibt es am ersten Tag des Festivals wieder ein Alpinismus Forum mit internationalen Expertinnen und Experten zum Thema Sicherheit am Berg und die richtige Einschätzung alpiner Gefahren", so Jirasko.

Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern als touristischer Hauptpartner

"Das Alpinismusfestival 2016 in Prag ist so attraktiv wie selten zuvor. Es ist uns gelungen, die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern als alpine Urlaubsdestination den internationalen und tschechischen Gästen in Prag zu präsentieren. Dabei können wir mit der Fotoausstellung Großvenediger eine besondere Vorstellung der Hohen Tauern in Prag bieten", so Ferienregion-Geschäftsführer Christian Wörister anlässlich der Eröffnung des Festivals.

Die Partnerschaft beim diesjährigen Alpinismusfestival in Prag umfasst die Präsentation der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern auf mehr als 150.000 Flyern und Postern, die Regionspräsentation im Bergmagazin "Lidé & Hory" und im Festival-Magazin, einen eigenen Messestand sowie die Präsentation der Ferienregion auf großflächigen Panelen und mit Videospots im Nationalhaus und als besonderen Höhepunkt die Fotoausstellung des Neukirchner Heimatarchivars Franz Brunner zum Thema "175 Jahre Erstbesteigung des Großvenedigers".

Tschechien ist stärkster Markt aus Zentral- und Ost-Europa

"Tschechien hat rund 10,5 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner und ist mit einem laut Marktforschungsergebnissen hohen Interesse der Bevölkerung an sportlichen Aktivitäten vor allem im Sommer für uns sehr interessant", so Wörister. Die Nächtigungen aus Tschechien haben sich in den vergangenen Jahren stetig nach oben entwickelt und liegen mittlerweile bei rund 640.000 jährlich im gesamten Land Salzburg. Damit hat sich Tschechien als stärkster Markt aus Zentral- und Ost-Europa etabliert und zählt in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern bereits zu den Top Fünf Ländermärkten.

Naturlandschaften sowie alpine und historische Aufnahmen

"Weltalte Majestät" wird er aufgrund seines imposanten Erscheinungsbilds genannt. Und er ist mit seinen 3.657 Metern der höchste Berg im Land Salzburg – der Großvenediger. Lange galt er als unbezwingbar und selbst der Großglockner, der höchste Berg Österreichs, wurde schon vor dem Großvenediger erobert. Der markante, vergletscherte Gipfel ist Teil der Venediger Gruppe und wurde vor 175 Jahren zum ersten Mal bezwungen. Die Gemeinde Neukirchen am Großvenediger feierte heuer in Gedenken an die Pioniere der Erstbesteigung das 175-Jahre-Jubiläum mit zahlreichen Festen und sportlichen Höhepunkten. Es wurde sogar eine eigene Jubiläumsausstellung "Ein Berg prägt seinen Ort" von Archivar Franz Brunner konzipiert. Diese wird zum Jahresabschluss beim Alpinismusfestival in Prag erstmals der internationalen Bergsteig- und Kletterszene präsentiert. Zu sehen sind 20 großformatige Fotos, die ursprüngliche Naturlandschaften und alpine sowie historische Aufnahmen rund um die Erstbesteigung des Großvenedigers zeigen. 161125_20 (lmz)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.