Land in der Mitte Europas

Haslauer beim Jahresempfang des Konsularischen Korps in Salzburg

Salzburger Landeskorrespondenz, 01.12.2016
 

(LK)  Auf die intensive Pflege der traditionell guten nachbarschaftlichen Kontakte mit dem Freistaat Bayern, vor allem vor dem Hintergrund des Jubiläumsjahres "Salzburg 20.16", verwies Landeshauptmann Wilfried Haslauer gestern, Mittwoch, 30. November, beim Jahresempfang des Konsularischen Korps in Salzburg.

Landeshauptmann Haslauer unterstrich auch die Bedeutung der Europäischen Union für Salzburg als "Land in der Mitte Europas", forderte aber auch auf, "einem stetigen Absinken Europas in die Bedeutungslosigkeit nicht tatenlos zuzusehen". Das Land Salzburg sehe sich als "hochrangige Tourismusdestination und als Standort bedeutender Export-Unternehmen, und nicht zuletzt als heimliche Kulturhauptstadt Europas und als weltoffener Ort von Begegnung und Dialog. Was die Zukunft Europas betrifft, sieht sich das Land Salzburg als relevanter regionaler Akteur mit einer aktiven Regionalpolitik, einer aktiven Außenwirtschaftspolitik im Interesse der Salzburger Wirtschaft und mit einer zielgerichteten Wahrnehmung der Salzburger Interessen auf EU-Ebene."

Zwei Konsulatsjubiläen und Neubesetzungen

In diesem Jahr feierten Günter Kuhn, Honorarkonsul der Republik Ungarn, und Ingrid Weinberger, Honorarkonsulin der Republik Namibia, ihr Zehn-Jahres-Jubiläum. Neu hinzugekommen sind heuer Generalkonsul Sergej Maguta, Konsul Martin Panosch (Ukraine) und Konsul Harald Kronberger (Vereinigtes Königreich). 161201_51 (grs/sab)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.