Ergebnis der Bundespräsidentenwahl nach Auszählung der Briefwahlstimmen

Van der Bellen im Land Salzburg nach Auszählung der Briefwahlstimmen vor Hofer

Salzburger Landeskorrespondenz, 05.12.2016
 

(LK)  Nach Auszählung der Stimmen, die per Briefwahl an die Bezirkswahlbehörden übermittelt wurden, ergibt sich für das Land Salzburg nach dem zweiten Wahlgang der Bundespräsidentenwahl 2016 ("Stichwahl") heute, Montag, 5. Dezember, folgendes Endergebnis:

Alexander Van der Bellen liegt mit 146.616 Stimmen (52,0 Prozent) vor Norbert Hofer, auf den 135.483 Stimmen bzw. 48,0 Prozent entfallen. Am Wahlsonntag, also vor Auszählung der Briefwahlstimmen, lag Norbert Hofer mit 125.227 Stimmen noch knapp vor Alexander Van der Bellen mit 124.175 Stimmen.  

Durch die Auszählung der Briefwahlstimmen drehte sich damit das Ergebnis des Wahlabends: Während Norbert Hofer im Bundesland Salzburg gestern noch 1.052 Stimmen bzw. 0,4 Prozentpunkte vor Alexander Van der Bellen lag, trennen die beiden Kandidaten nun 11.133 Stimmen bzw. 3,9 Prozentpunkte zu Gunsten Alexander Van der Bellens. Ungültige Stimmen gibt es 11.980, dies entspricht 4,1 Prozent der abgegebenen Stimmen. Im annullierten zweiten Wahlgang erreichte nach Auszählung der Briefwahlstimmen Norbert Hofer um 15.369 Stimmen bzw. 5,6 Prozentpunkte mehr als Alexander Van der Bellen; 11.894 bzw. 4,2 Prozent der abgegebenen Stimmen waren ungültig.

Die Wahlbeteiligung liegt im Land Salzburg damit endgültig bei 74,4 Prozent. Im Vergleich zum annullierten zweiten Wahlgang bedeutet dies einen Zuwachs von 1,6  Prozentpunkten. Amtlich wird dieses Endergebnis nach der abschließenden Sitzung der Landeswahlbehörde am kommenden Mittwoch, 7. Dezember. 161205_61 (sm)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

 

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.