Ehrenbecher an "A B´sondere Salzburgerin" verliehen

Schellhorn überreichte Salzburger Ehrenbecher an Renate Harant, Leiterin der Wohltätigkeitsveranstaltung "A B'sondere Zeit"
Salzburger Landeskorrespondenz, 11. December 2016

(LK)  Sie gilt als "Mutter der Hirtenkinder" und als "Förderin des sozialen Gespürs im Lande Salzburg": Renate Harant. 1944 in Pommern geboren und in Salzburg aufgewachsen, engagiert sich Harant seit 1998 für die Salzburger Landeshilfe. Bereits seit 1990 ist sie mit der weithin beliebten Wohltätigkeitsveranstaltung "A B'sondere Zeit" eng verbunden, hatte zunächst die künstlerische Leitung, seit 2007 die Gesamtleitung inne. Für ihre Verdienste für die Salzburger Landeshilfe verlieh Kulturlandesrat Schellhorn den Ehrenbecher an Renate Harant und würdigte damit ihr jahrelanges soziales Engagement. Die Verleihung fand am Sonntag, 11. Dezember, im Großen Saal des Mozarteums bei der Schlussveranstaltung der diesjährigen "A B'sondere Zeit" statt und im Beisein des Publikums und aller Mitwirkenden.

"Die Aufführungen der 'A B'sondere Zeit' sind eine nicht mehr wegzudenkende Einstimmung in den Advent und vermitteln nicht nur Besinnlichkeit, sondern auch den Beweis der Wirkungskraft von Zusammenhalt und Gemeinschaftlichkeit. Renate Harant trägt seit vielen Jahren durch ihr Engagement in der Landeshilfe zu diesem Zusammenhalt und der Gemeinschaftlichkeit bei. Dafür möchte die Landesregierung ihren Dank aussprechen", so Schellhorn bei der Verleihung des Ehrenbechers. Zeitgleich bedankte sich Landesrat Schellhorn auch bei den Mitwirkenden von "A B'sondere Zeit", die ihre Freizeit in das Gelingen dieser Veranstaltung investieren, damit der Reinerlös der Salzburger Landeshilfe zugutekommen kann.

Renate Harant betonte bei der Verleihung des Salzburger Ehrenbechers: "Seit Jahren darf ich durch die 'A B'sondere Zeit' eine wunderschöne Zeit erleben und für den guten Zweck arbeiten. Die Zusammenarbeit aller Mitwirkenden ist etwas ganz Besonderes. Uns verbindet der soziale Gedanke, lässt uns zu einer Großfamilie werden. Der Salzburger Ehrenbecher ist eine wunderschöne Wertschätzung für unser aller Arbeit."

Die Salzburger Landeshilfe veranstaltet seit 1982 in der Adventzeit die schon traditionelle Aufführung "A B'sondere Zeit", die mit alpenländischen Weisen und Hirtenspielen auf das Weihnachtsfest einstimmen will. Der Reinerlös dieser Wohltätigkeitsveranstaltung, die im Großen Saal des Mozarteums stattfindet, ergeht an die Salzburger Landeshilfe. Diese steht für unbürokratische, schnelle und damit wirksame Hilfe in besonders schwierigen Lebenssituationen und trägt dazu bei, akute Notlagen zu lindern. 161211_10 (ram/jus)

Weitere Informationen: Johanna Jenner, Büro Landesrat Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.