Mehr als 4.000 Interessierte besuchten Salzburger Landtag

Pallauf: Führungen im Landesparlament werden immer beliebter / Viele Schulklassen nutzten das Angebot zur Diskussion

Salzburger Landeskorrespondenz, 29.12.2016
 

(LK)  Im Jahr 2016 haben mehr als 4.000 Bürgerinnen und Bürger den Salzburger Landtag besucht, eine Führung in Anspruch genommen und mit Abgeordneten diskutiert. Das sind in etwa 2.500 mehr als im Jahr 2015.

"Es ist mir ein Anliegen, das Landesparlament stetig noch weiter für die Salzburgerinnen und Salzburger zu öffnen. Die Führungen, die wir für Gruppen jederzeit anbieten, sind nur eines von vielen Angeboten. Im heurigen Jahr 2016 haben uns mehr als 4.000 Bürgerinnen und Bürger im Chiemseehof besucht, das sind um rund 2.500 mehr als im Vorjahr. Ich freue mich über das große Interesse an Demokratie und an der Arbeit des Salzburger Landtags. Es haben uns heuer besonders viele Schulklassen besucht", zog Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf heute, Donnerstag, 29. Dezember, ein Resümee über die Landtagsbesuche in diesem Jahr.

Neben dem verstärkten Interesse, den Salzburger Landtag von innen kennenzulernen, trugen auch Aktivitäten wie die Sonderveranstaltung des Landtags zum Jubiläum 200 Jahre Salzburg bei Österreich anlässlich des Welttags der Fremdenführer und die Einladung von weiblichen Landesbediensteten durch Landtagspräsidentin Pallauf am Weltfrauentag dazu bei, einen Landtagsbesuch für die Bürgerinnen und Bürger schmackhaft zu machen.

Führungen bis zur Sanierung des Landtagstraktes möglich

Ab Mai wird der Landtagstrakt des Chiemseehofs generalsaniert. "Bis zur letzten Sitzung des Landtages dort können jedenfalls weiterhin Besuche und Führungen stattfinden", so Landtagspräsidentin Pallauf: "Wir empfangen gerne alle Salzburgerinnen und Salzburger, die den Plenarsaal im jetzigen Zustand noch sehen wollen. Sie müssen sich jedoch beeilen, denn voraussichtlich Ende März 2017 findet die letzte Landtagssitzung im alten Saal statt. Danach wird der generalsanierte Landtagstrakt erst ab 2019 wieder besichtigt werden können. Die Möglichkeit zur Diskussion mit Abgeordneten bleibt natürlich bestehen."

Salzburg bemüht sich um Bürgerbeteiligung

Darüber hinaus bemüht sich der Salzburger Landtag stetig um Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligung. "Wir haben unter anderem einen landesweiten Bürgerinnen- und Bürgerrat befragt, wie sich die Salzburgerinnen und Salzburger künftig Beteiligung vorstellen. Gemeinsam arbeiten wir an einem guten Weg für Salzburg. Je mehr die Bürgerinnen und Bürger in die politischen Prozesse mit eingebunden werden, desto besser werden Entscheidungen anerkannt", so Pallauf, für die es ein großes Anliegen ist, "dass der Salzburger Landtag Vorreiter in Sachen Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligung ist. Das wird sich auch in der Zeit des Umbaus nicht ändern. Lediglich unsere Ausschuss- und Plenarsitzungen werden wir auswärts, nämlich im Rathaus der Stadt Salzburg, abhalten."

Informationen über Führungen und Kontaktdaten zur Anmeldung gibt es unter www.salzburg.gv.at/lt-besuch. 161229_22 (rb/kg)

Weitere Informationen: Christoph Bayrhammer, Büro Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Mobil: 0664/6190071, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.