Skigebiet Rauris mit Waldalmbahn perfekt verbunden

Haslauer bei Eröffnung der neuen Waldalmbahn und Beschneiungsanlage im Skigebiet Rauris

Salzburger Landeskorrespondenz, 10.01.2017
 

(LK)  Mit der neuen Waldalmbahn und der Beschneiungsanlage starten die Rauriser Hochalmbahnen in das neue Jahr. Mit der neuen Beschneiungsanlage sind nun 95 Prozent des Skigebiets der Rauriser Hochalmbahnen beschneibar. Die neuen Anlagen wurden heute, Dienstag, 10. Jänner, von Landeshauptmann Wilfried Haslauer offiziell eröffnet.

Landeshauptmann Haslauer betonte, dass mit der Waldalmbahn die beiden Seiten des Skigebiets Rauris nun perfekt miteinander verbunden sind: "Mit der Waldalmbahn und der neuen, flächendeckenden Beschneiungsanlage macht das Skigebiet Rauris einen qualitativen Quantensprung in die Zukunft. Aus dem Sonderimpulsprogramm für den Unterpinzgau konnte das Land zusätzlich Investitionen im Beherbergungs- und Gastronomiebereich unterstützen. Somit ist das gesamte Skigebiet am Puls der Zeit und bietet den Gästen besten Komfort und eine moderne Infrastruktur", so Haslauer.

Das Skigebiet Rauris erstreckt sich über zwei Geländerücken. Die Waldalm war bisher vom Ort nur durch eine Doppelsesselbahn und einen Schlepplift direkt erschlossen. Der Schlepplift wird nunmehr durch die Zehner-Gondel-Waldalmbahn ersetzt. Diese kann im Anschluss auch bis ins Tal verlängert werden. Das Skigebiet bekommt damit zwei vollwertige Äste, die perfekt miteinander verbunden sind.

Durch den Ausbau der bestehenden Beschneiungsanlage können jetzt 95 Prozent der Skipisten beschneit werden. Dazu wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Rauriser Hochalmbahnen 2.000 Meter Rohrleitungen in Eigenregie verlegt. Das Wasser kommt aus dem bestehenden Speicherteich. Für die Wiederbefüllung sorgt eine neue temporäre Pumpstation.

Das Skigebiet Rauris umfasst 32,5 Kilometer Skipisten mit zehn Liftanlagen und beschäftigt 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Winter sowie 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sommer. 170110_51 (grs/jus)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.