Geballte Beratungskompetenz des Landes auf der Messe "Bauen und Wohnen"

Expertinnen und Experten der Raumplanung, der Energieberatung und der Wohnbauförderung in Halle 10

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.01.2017
 

(LK)  Vom 2. bis 5. Februar findet im Messezentrum Salzburg die Messe "Bauen und Wohnen" statt. Expertinnen und Experten der Raumplanung, der Energieberatung und der Wohnbauförderung bieten am Messestand des Landes in der Beratungsstraße in Halle 10 ein umfangreiches Informationsspektrum.

Rössler: Standortwahl ist entscheidend

"Beim Thema Bauen und Wohnen stellen sich meines Erachtens zwei wesentlich Fragen: Wo wird gebaut und wie wird gebaut? Neben den vielen Möglichkeiten einer innovativen und ökologischen Bauweise ist aus Sicht der Raumplanung die Standortwahl entscheidend. Sie entscheidet über das persönliche und allgemeine Wohlbefinden, aber auch über mögliche anfallende Kosten zum Beispiel für Infrastruktur und  Mobilität", so Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler, zuständig für Baurecht und Raumplanung.

Mayr: Wohnbauförderung legt Fokus auf ökologische Nachhaltigkeit

Ein Fokus der Wohnbauförderung liegt in der ökologischen Nachhaltigkeit. Ökologische Baustoffe, insbesondere die Verwendung von Holz werden durch attraktive Zuschlagspunkte besonders gefördert. "Ich bin ein starker Verfechter des Rohstoffs Holz, die Vorteile im Wohnbau sind beträchtlich. Ökologisch nachhaltig, große Wertschöpfung im Bundesland Salzburg und ein exzellentes Wohnklima sind nur einige der positiven Aspekte von Holz", bekräftigte Landesrat Mayr. Der Holzbauanteil im Bundesland Salzburg wächst stetig, auch die gemeinnützigen Bauträger realisieren bereits Projekte in Holz- oder Holzhybridbauweise.

Der enorme Zuspruch auf die neue Wohnbauförderung hat einen regelrechten Bauboom ausgelöst, was wiederum sehr erfreuliche Beschäftigungszahlen im Land Salzburg bedeutet. Besonders die heimischen Klein- und Mittelbetriebe erfreuen sich voller Auftragsbücher, sie schaffen und sichern dadurch viele Lehr- und Arbeitsplätze im ganzen Bundesland. Auch die Messe Bauen und Wohnen ist ein wichtiger Anlaufpunkt wo sich Betriebe und Menschen treffen, um sich über Bau- und Sanierungsvorhaben auszutauschen. "Auf der Messe Bauen und Wohnen werden auch die Experten der Wohnbauabteilung des Landes Salzburg den interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort stehen. Auch ich werde so viel Zeit wie möglich auf unserem Messestand verbringen und die Bürgerinnen und Bürger über die neue Salzburger Wohnbauförderung informieren", so Mayr abschließend.

Schwaiger: Energiesparen beginnt mit Information

In alten Gebäuden steckt viel Potenzial. Wer sein Eigenheim energieeffizient saniert, profitiert mehrfach: Mehr Wohnqualität durch warme Wände und angenehme Raumtemperaturen sowie geringere Heizkosten durch einen niedrigeren Energieverbrauch. "Durch die Verbesserung der Dämmung kann man in einem Einfamilienhaus den Heizenergieverbrauch in vielen Fällen um die Hälfte reduzieren. Bei gleichzeitiger Verbesserung der Heizungsanlage kann sogar noch mehr eingespart werden. Aber auch im Neubau kann durch entsprechende Planung der Energieverbrauch deutlich reduziert werden. Auf der Messe Bauen und Wohnen stehen auch dieses Jahr wieder Expertinnen und Experten der Energieberatung Salzburg mit einem Messestand für Sie zur Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem kostenlosen Beratungsgespräch um sich optimal über Energieeinsparungspotentiale und Fördermöglichkeiten für ihr Eigenheim zu informieren", legte Landesrat Josef Schwaiger gute Gründe dar, die Messe Anfang Februar zu besuchen. 170124_60 (sm/jus)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.