Ab Februar neues Hybrid-Müllauto im doppelten Klima-Einsatz

Weniger Lärm, weniger Treibstoff und Emissionen – und Werbung für Salzburgs Klima- und Energiestrategie

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.01.2017
 

(HP)  Ab 1. Februar verstärkt ein neues Hybrid-Müllauto die Restmüllsammlung des städtischen AbfallService. Das Fahrzeug wird durch einen Lkw-Dieselmotor angetrieben, der Nebenantrieb inklusive Schüttung erfolgt elektrisch. Und das neue Müllauto ist nicht nur klimafreundlich unterwegs, sondern mit pfiffiger Gestaltung auch Werbeträger für Salzburgs Klima- und Energiestrategie SALZBURG 2050. Mit der Strategie des Landes (www.salzburg2050.at) und dem Smart City Masterplan der Stadt Salzburg werden gemeinsame Ziele verfolgt. Durch Aktionen wie diese werden CO2-Emissionen vermieden bzw. der Energieverbrauch reduziert und damit die gemeinsamen Ziele in den Bereichen Klimaschutz und Energieeffizienz unterstützt.

Bürgermeister-Stellvertreter Harry Preuner übergab heute, Donnerstag, 26. Jänner, das Fahrzeug. "Das neue Hybrid-Fahrzeug ist umweltschonend, leise und leistet einen Beitrag zum Klimaschutz. Von der innovativen Fahrzeugtechnik profitieren alle", so Preuner. Die Entleerung ist deutlich leiser, der Kraftstoffverbrauch geringer – rund 25 Prozent weniger Diesel wird benötigt – und das Einsparungspotenzial bei den Emissionen kann bis zu 15 Tonnen CO2 pro Jahr betragen.

Das Sammelfahrzeug mit Hybrid-Antrieb kostet 270.000 Euro. Die Stadt erhält Bundes- und Landesförderungen in der Höhe von rund 30.000 Euro. 170126_63 (sm/ram)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.