Lungauer Langlauftage feiern Geburtstag

Berthold eröffnete die 25. No Handicap-Veranstaltung in Tamsweg

Salzburger Landeskorrespondenz, 31.01.2017
 

(LK)  Bis zum 3. Februar finden in Tamsweg wieder die "No Handicap - Lungauer Langlauftage" statt – diesmal zum 25. Mal. Dabei handelt es sich um eine der größten internationalen Langlauf-Veranstaltungen für Menschen mit Behinderungen. "Ich gratuliere dem Lungauer No Handicap-Team herzlich zum Jubiläum im heurigen Jahr. In den vergangenen 25 Jahren hat sich eine Veranstaltung mit einer starken Anzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern etabliert, die weltweit keinen Vergleich scheuen muss", betonte Sportreferentin Landesrätin Martina Berthold gestern, Montag, 30. Jänner, Abend bei der offiziellen Eröffnung der Lungauer Langlauftage "No Handicap 2017".

Die Lungauer Langlauftage ermöglichen rund 190 Teilnehmenden - überwiegend aus Österreich und auch zwei aus Deutschland - Begegnung, Austausch und gemeinsames sportliches Vergnügen. Mit dabei ist heuer auch der "Sportler des Jahres 2016" der Special-Olympics Kategorie, der Bischofshofner Manuel Auer. Er wird sich bei den Lungauer Langlauftagen bestmöglich auf die kommenden Winterspiele in der Steiermark vorbereiten.

Auf einer Wiese im Tamsweger Ortsteil Mörtelsdorf hat vor einem Vierteljahrhundert alles klein begonnen. Heute ist diese Veranstaltung ein Fixpunkt im Sportkalender von Special Olympics. Höhepunkt war die Austragung der Nationalen Winterspiele 2000 und 2012 im Lungau.

Durch Sport im Mittelpunkt stehen, Anerkennung für erbrachte Leistungen erhalten, Erfolg haben, ein großartiges Miteinander erleben – all das bedeutet ein Stückchen Glück. Deshalb stehen die Lungauer Langlauftage 2017 unter diesem Motto.

"Ich bin oft zu Tränen gerührt. Wir können von diesen Menschen so viel lernen. Sie sind so ehrlich, geradlinig und so unvoreingenommen - also ich gehe nach diesen Tagen immer mit so viel positiver Energie nach Hause", so Margret Wieland, eine langjährige Mitarbeiterin der Lungauer Langlauftage. 170131_20 (kg/sab)

Weitere Informationen: Philipp Penetzdorfer, Büro Landesrätin Martina Berthold, Tel.: +43 662 8042-4888, E-Mail: philipp.penetzdorfer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.