Ideen für saubere Energielösungen gesucht

Beste Projekte und Initiativen werden von einer Fachjury bei "EUSEW Energy Award" gekürt / Einreichfrist endet am 3. März

Salzburger Landeskorrespondenz, 14.02.2017
 

(LK)  Anlässlich der EU-Woche für nachhaltige Energielösungen, der so genannten EU Sustainable Energy Week (EUSEW), werden von 19. bis 25. Juni 2017 herausragende und innovative Handlungsvorschläge, Initiativen und Projekte in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energieträger vorgestellt. Das geht aus dem aktuellen Infosheet des Salzburger EU-Verbindungsbüros Brüssel hervor.

Die EU-Energiewoche EUSEW ist die größte Energiekonferenz in Europa. Zentrales Anliegen der EUSEW ist es, Lösungen für aktuelle Energieprobleme zu finden. Die EU Sustainable Energy Week bietet unterschiedliche Möglichkeiten zur Beteiligung, wie zum Beispiel Vorschläge für neue Handlungsmodelle bei der EUSEW-Konferenz in Brüssel einzubringen oder die Ausrichtung lokaler Energietage anlässlich der EUSEW.

Beim Energy Award können alle einreichen

Darüber hinaus ruft die EU-Kommission interessierte Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Interessenverbände und Organisationen sowie Ämter und Behörden dazu auf, ihre Ideen, Handlungsvorschläge und Projekte einzureichen. Somit kann ein weitläufiger Ideenaustausch über vorbildliche und bewährte Handlungsmodelle entstehen. Die besten Projekte und Initiativen werden von einer Fachjury mit dem "EUSEW Energy Award" gekürt. Die Einreichfrist endet am 3. März 2017. Der Link zum Bewerbungsformular und weitere Informationen gibt es unter www.eusew.eu.

Die Infosheets erscheinen anlassbezogen und werden an die Abonnentinnen und Abonnenten des Extrablatts aus Brüssel versendet. Das Extrablatt kann heruntergeladen oder kostenlos per E-Mail an bruessel@salzburg.gv.at abonniert werden. Weitere Informationen gibt es auf den Europaseiten des Landes und auf dem Facebook-Auftritt des Salzburger EU-Verbindungsbüros in Brüssel. 170214_10 (ram/grs)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.