Europa mit jungen Augen betrachtet

Beim Online-Video-Wettbewerb "EU your vision" zeigen Salzburger Schülerinnen und Schüler kreativ ihre Sicht zur EU

Salzburger Landeskorrespondenz, 23.02.2017
 

(LK)  Jugendliche gelten der Europäischen Integration gegenüber als aufgeschlossen und neugierig. Wie und was sie über ihr Europa denken, haben sie in eigenen Videobeiträgen beim Wettbewerb "EU your vision" kreativ zum Ausdruck gebracht. Sie sind unter www.yourvision-eu.at anzusehen, bis 28. Februar können noch Beiträge hochgeladen werden.

"Die Ideen, aber auch die Gestaltung der Videos haben mich beeindruckt. Es ist faszinierend, wie junge Salzburgerinnen und Salzburger ganz ohne inhaltliche Vorgabe oder Einmischung das Thema ihrer EU-Vision professionell und gleichzeitig witzig umgesetzt haben", ist Gritlind Kettl, Organisatorin des Online-Video-Wettbewerbs und Leiterin des EU-Bürgerservice sowie des EuropeDirect-Informationszentrums Salzburg von den Einreichungen begeistert.

So setzten sich etwa Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftlichen Fachschule Winklhof kritisch mit dem Thema Tierversuche auseinander und kommen zum Schluss "Lasst uns nicht zusehen, sondern auch etwas bewirken!". Das "Eachtlingkommando" vom Multiaugustinum streicht in seinem englischsprachigen Videobeitrag die Sicherheit als Grundpfeiler ihrer EU-Vision heraus. Die 8A-Klasse vom BG Nonntal beschäftigt sich mit grenzüberschreitenden Bildungsmöglichkeiten und Umweltthemen und lässt im Expertentalk sogar ein Pferd zu Wort kommen. Das Team 2MW Motion Graphics der Landesberufsschule 2 spielt in ihrem Beitrag seine grafische Kompetenz aus. Das Team Einigkeit vom BORG Radstadt will mit seinem Film auf Fehler in der EU hinweisen und den Beteiligten einen kleinen Denkanstoß geben. Fazit: "Die EU soll bleiben, wie sie ist!". Die 4CHK der BHAK/BHAS Zell am See setzt sich mehrsprachig mit gesellschaftspolitischen Themen in einem Trickfilm auseinander. Das Zusammenleben der Kulturen thematisieren die Videogestalterinnen und -gestalter der 6ON vom BORG Oberndorf. Besonders wichtig ist ihnen Toleranz, Zusammenarbeit und Frieden, aber auch Weiterentwicklung in Sachen Handel und Umwelt.

Der Siegerklasse bzw. –gruppe einer Schule winkt als Hauptpreis eine großzügige finanzielle Unterstützung für eine Brüssel- oder Straßburg-Reise zum Europäischen Parlament, welche die  EU-Abgeordnete Claudia Schmidt zur Verfügung stellt.

EU-Diskussion und Preisverleihung am 15. März

Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Land Salzburg treffen einander am Mittwoch, 15. März, um 17.00 Uhr im Haus für Mozart zu einer Diskussion und zur Preisverleihung mit dem Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres Sebastian Kurz. Zu der vom EU-Bürgerservice und Europe Direct-Informationszentrum Salzburg in Kooperation mit der Industriellenvereinigung Salzburg und den Salzburger Festspielen organisierten Veranstaltung werden auch Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf und Landesrat Josef Schwaiger erwartet. EU-Abgeordnete Claudia Schmidt wird sich in einer Videobotschaft melden. Anmeldungen zu dieser kostenlosen Veranstaltung sind unter eu-buergerservice@salzburg.gv.at möglich. 170223_60 (sm/jus)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.