Para-Ski WM 2017 in St. Johann

Stöckl: Salzburg ist bewährter Austragungsort sportlicher Großveranstaltungen

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.03.2017
 

(LK)  Bis zum 11. März findet in St. Johann-Alpendorf die Para-Ski Weltmeisterschaft 2017 statt. Bei der Kombinations-Sportart werden zwei Durchgänge im alpinen Riesentorlauf und sechs Durchgänge im Fallschirm- Zielspringen absolviert.

Bei der Eröffnungsveranstaltung heute, Mittwoch, 8. März, im Zentrum von St. Johann, betonte Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl als offizieller Vertreter des Landes: "Es ist für mich eine besondere Freude und Ehre, eine Weltmeisterschaft in meinem Heimatbezirk Pongau eröffnen zu dürfen. Salzburg ist immer wieder ein bewährter und erstklassiger Austragungsort sportlicher Großveranstaltungen. Mit seiner Gastfreundschaft, dem traumhaften alpinen Ambiente und einer perfekten Organisation der Para-Ski Weltmeisterschaft 2017 werden St. Johann und das Land Salzburg als unvergessliche Gastgeber für diese Weltmeisterschaft und die Zuseher in Erinnerung bleiben. Ich heiße alle Athletinnen und Athleten mit einem kräftigen 'Glück ab, gut Land' und einem 'Ski heil' ganz herzlich willkommen und wünsche erfolgreiche, spannende und unfallfreie Bewerbe."

60 Athletinnen und Athleten aus 15 Nationen

Para-Ski hat sich schon seit den 1950er Jahren als winterliche Fallschirmdisziplin international etabliert. Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm bietet die WM, die zum bereits siebten Mal in Österreich ausgetragen wird,  attraktive Veranstaltungen für die Zuseherinnen und Zuseher. Es nehmen 60 Athletinnen und Athleten aus 15 Nationen teil. Neben vielen internationalen Teams ist der HSV Red Bull Salzburg 2017 Anwärter auf die heiß begehrten Titel im Einzel- und Teambewerb. Mit dem Weltcupgesamtsieger, Europacupgesamtsieger, achtfachen Staatsmeister und Lokalmatador aus Sankt Johann, Anton Gruber, Junioren- Weltmeister im Zielspringen und Sieger im Junioren-Gesamt-Weltcup 2016, Sebastian Graser, sowie Magdalena Schwertl, der Siegerin bei den Damen in Sankt Johann 2015 und Dritten im Damen-Gesamtweltcup 2016 schickt der HSV Red Bull Salzburg auch 2017 wieder einige Titelanwärter für Österreich in den Kampf.

Nach erfolgreicher Abwicklung von sechs Para-Ski Weltcupveranstaltungen in den vergangenen Jahren sehen sich die Veranstalter heuer mit der neuen Herausforderung "Weltmeisterschaft" konfrontiert. Dabei gilt es für den heimischen HSV Red Bull Salzburg in Zusammenarbeit mit der Alpendorf Bergbahnen AG, dem Tourismusverband St. Johann/Alpendorf, dem Skiclub St. Veit und der Stadtgemeinde St. Johann im Pongau einen Event auf die Beine zu stellen, der den sportlichen und organisatorischen Ansprüchen einer Weltmeisterschaft würdig ist, aber vor allem auch diese wenig bekannte Sportart einem breiteren Publikum näherzubringen. Als besonderes Highlight wird Überschallflieger Felix Baumgartner als Hubschrauberpilot des Absetzhelikopters die Teilnehmer auf ihre Absprunghöhe von rund 1000 Metern bringen und auch bei einer Autogrammstunde für seine Fans zur Verfügung stehen.  170308_24 (kg/sab)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.