Land sucht Salzburger Waldchampions

Schwaiger: Interessante und aufregende Stunden im Lebensraum Wald / Klassen der 6. Schulstufe aus drei Bezirken können sich bis 30. April bewerben

Salzburger Landeskorrespondenz, 17.03.2017
 

(LK)  Mit dem Internationalen Tag des Waldes, der jedes Jahr am 21. März stattfindet, startet das Land Salzburg heuer erstmals die Aktion "Salzburger Waldchampion". Diese wird vom Landesforstdienst organisiert. Alle sechsten Schulstufen in den Bezirken Stadt Salzburg, Flachgau und Tennengau sind dabei aufgerufen, mitzumachen. Die Schulen im Pinzgau, Pongau und Lungau folgen im kommenden Jahr. Anmeldeschluss ist der 30. April. Als Sieger wird jene Klasse gekürt, die mit ihrer Begeisterung für die Vielfältigkeit des Lebensraumes Wald hervorsticht. Sie wird dabei auch einen Preis erhalten.

"Das Spannende an dem Wettbewerb ist nicht das Ziel, sondern der Weg zum Waldchampion", so der Initiator der Aktion, Landesrat Josef Schwaiger, heute, Freitag, 17. März. "Die Jugendlichen verbringen dabei interessante, aufregende und mitunter auch geheimnisvolle Stunden im Wald aber auch in der Schule mit Forstleuten, Holz, Wild, Natur und Abenteuern."

Wissen um den Wald am besten im Wald zu erlernen

Der Wald ist die funktionale Klammer unseres Lebensraumes. Daher ist das Thema Wald in den Lehrplänen der sechsten Schulstufe verankert. Wissen um den Wald kann man aber am besten dort erlernen, wo man es auch erleben kann, im Wald. "Das Wissen um den Wald spielerisch zu erwerben, ist Basis der waldpädagogischen Arbeit. Neben den Waldkindergärten ist es auch in den Schulen wichtig, den Kindern und Jugendlichen den Lebensraum Wald näherzubringen", betonte Landesforstdirektor Michael Mitter. Am besten dazu geeignet seien Menschen, die im Wald tätig sind, dort arbeiten, leben, mit dem Wald per du sind. Denn um die vielen Funktionen des Waldes zu erhalten und zu optimieren, brauche es Fachwissen, Erfahrung und Gespür.

"Förster und Waldbewirtschafter, zugleich ausgebildete Waldpädagogen können dies daher authentisch vermitteln und so das Interesse an einem wichtigen und sensiblen Ökosystem wecken", so Mitter weiter.

Waldtag in den Bezirken

Zielgruppe dieser Veranstaltungen sind Schulklassen der sechsten Schulstufe, die sich mit zur Verfügung gestellten Unterlagen zum Thema Waldfunktionen auf einen Waldtag in ihrem Bezirk vorbereiten können. An diesem Tag wird das erworbene Wissen bei einzelnen Stationen, betreut von Försterinnen und Förstern des Landesforstdienstes und anderer Organisationen, vertieft und es wird in spielerischer Form ein Wettbewerb veranstaltet. Die Sieger aus jedem Bezirk werden zu den Salzburger Waldchampions gekürt. Die Abschlussveranstaltung für 2017 wird im Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain stattfinden.

"Der Wald war für mich als Kind schon ein ganz besonderer Ort. Meine Freizeit habe ich oftmals gemeinsam mit meinen Freunden dort verbracht. Wir bauten Baumhäuser, waren stundenlang unterwegs und entdeckten immer wieder Neues. Diese Faszination ist bis zum heutigen Tag geblieben und ich hoffe, einigen Schülerinnen und Schülern geht es ähnlich oder sie lassen sich von Freunden und Familie mit der Wald-Begeisterung anstecken", so Landesrat Schwaiger, der  alle sechsten Schulstufen im Bundesland Salzburg einlädt, beim "Salzburger Waldchampion 2017" mitzumachen.

Neben den Waldpädagogen aus dem Landesforstdienst unterstützen die Forstbetriebe ÖBF AG Forstbetrieb Flach- und Tennengau, der Forstbetrieb Maximilian Mayr-Melnhof, der Waldverband Salzburg, ProHolz Salzburg, die Salzburger Jägerschaft und die Wildbach- und Lawinenverbauung die Aktion "Salzburger Waldchampion 2017".

Die Unterrichtsbroschüren samt Kontaktadressen werden im März und Anfang April  an die Schulen in der Stadt Salzburg, Flachgau und Tennengau versendet. Anmeldeschluss ist der 30. April. 170317_12 (ram/sab)

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.