Training zur gewaltfreien Konfliktlösung

Berthold: Selbstvertrauen stärken am Powerhof von Conny König

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.03.2017
 

(LK)  Viele Kinder und Jugendliche leiden heute mehr denn je unter Bewegungsmangel. Fernseher, Computer, Smartphone und Co holen die Welt ins Kinderzimmer. Sport und Spiel in der Natur haben immer häufiger das Nachsehen. Am Powerhof des achtmaligen österreichischen Boxmeisters Conny König in Spumberg erfahren Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Lust an der Bewegung und die Freude am Abenteuer in der Natur. Jugend- und Sportlandesrätin Martina Berthold besuchte kürzlich die erfolgreiche Wirkungsstätte des ehemaligen Boxchamps. Beim Eingang wurde zunächst das Smartphone ausgeschaltet, denn alles was ablenkt, hat am Powerhof nichts zu suchen.

Besucherinnen und Besucher erhalten am Powerhof nicht nur Grundkenntnisse im Boxen, es geht vor allem um ein besseres Körperbewusstsein und gewaltfreie Konfliktlösung. Hier wird aktiv an der körperlichen und geistigen Fitness gearbeitet, das Selbstvertrauen gestärkt, Stress und Aggression abgebaut und zudem werden überschüssige Kilos abgebaut.

"Am Powerhof von Conny König wird nicht nur geschwitzt. Hier geht es vor allem um die wichtigen menschlichen Aspekte im Sport und im alltäglichen Miteinander. Die bewusste Auseinandersetzung mit Fairplay, Körperbewusstsein und Aggression steht im Mittelpunkt der Aktivitäten. Hier können wir alle Wichtiges über und für uns selbst lernen", betont Jugend- und Sportlandesrätin Martina Berthold.

Die Referenz-Liste des Powerhofs liest sich eindrucksvoll. Zuletzt besuchte das Schweizer Eisschnelllauf-Damennationalteam die Wirkungsstätte von Conny König. Auch das Fußball-Tormanntraining mit dem Nachwuchsteam und den Profis von Red Bull Salzburg wurde bereits praktiziert, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Laureus Sportfreunde-Sommercamps fanden sich bereits ein und der ÖSV-Kader der Biathletinnen wurde trainiert. Mehr Infos zum King 5 Powerhof von Conny König: http://connykoenig.at  170319_110 (rb/sab)

Weitere Informationen: Philipp Penetzdorfer, Büro Landesrätin Martina Berthold, Tel.: +43 662 8042-4888, E-Mail: philipp.penetzdorfer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.