Intelligentes Fahren heißt Sprit sparen

Mayr und Rössler: salzburg.mobil2025-Aktion "sparsam fahren – spritsparen" startet mit Intensivtrainings für Autofahrer

Salzburger Landeskorrespondenz, 22.03.2017
 

(LK)  Das Land Salzburg setzt eine weitere Maßnahme aus dem Landesmobilitätskonzept salzburg.mobil 2025 um. Gemeinsam mit klimaaktiv mobil, der Klimaschutzinitiative des Umweltministeriums im Verkehrsbereich, sowie den Automobilclubs ARBÖ und ÖAMTC und den Fahrschulen Salzburgs wird ab sofort der Unterricht zum Spritsparen landesweit angeboten. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin einer Spritspar-Stunde wird mit 30 Euro unterstützt. Somit kostet eine Spritspar-Stunde anstatt 90 Euro nur mehr 60 Euro.

Geld sparen und Umwelt schonen mit weniger Spritverbrauch

"Die Spritspar-Stunde ist ein Einzel-Intensivtraining für Autofahrerinnen und Autofahrer. Ein persönlicher Spritspar-Trainer begleitet die Teilnehmenden auf dem Weg zu weniger Treibstoffverbrauch und einem entspannten Fahrstil. Dabei werden die Spritspar-Tipps zu Stop-and-Go-Fahren, effizientem Beschleunigen und Gangschalten, Schubabschaltung und geschwindigkeitsbewusstes Fahren trainiert", erklärte Verkehrslandesrat Hans Mayr heute, Mittwoch, 22. März.

Der Königsweg zu weniger Treibstoffkosten

Die Absolventinnen und Absolventen der Spritspar-Stunde können sich langfristig auf bis zu 20 Prozent weniger Spritverbrauch und damit weniger C02-Emissionen freuen. Durch den Einzelunterricht kann der Spritspar-Trainer gezielt auf die individuellen Fragen der Lenkerinnen und Lenker eingehen und somit ein optimales Ergebnis im Spritverbrauch erreichen. "Ein zusätzlicher Gewinn ist die erhöhte Sicherheit am Steuer, die durch die spritsparend defensive Fahrweise erheblich steigt und das Unfallrisiko somit reduziert", weiß Peter Reif, Fahrschulinhaber und Mastertrainer des Fachverbands der Fahrschulen Österreichs.

Die Belastung des Fahrzeugs beim Bremsen und Beschleunigen ist ausgeglichener, was wiederum zu weniger Reparatur- und Wartungskosten führt. Insgesamt gebe es in Österreich bereits mehr als 1.200 ausgebildete und zertifizierte Spritspar-Trainer, die das "modern driving" unterrichten, berichtet Peter Reif.

Der Umwelt etwas Gutes tun

Die Aktion "sparsam fahren – spritsparen" wird bis 2021 vom Land Salzburg und seinen Partnern angeboten. "Wir erzielen damit einen beachtlichen Beitrag zur Reduktion des Treibhausgas-Ausstoßes", betonte Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler. "Mit dieser Aktion erfüllen wir einen Teil des von der Regierung gesteckten Ziels, das im Masterplan Klima und Energie 2020 festgehalten ist. Somit sparen wir jährlich 13.500 Tonnen oder CO2 ein. Darüber hinaus werden mehr als 71.000 Tonnen weniger Stickoxide und knapp 2.500 Kilogramm weniger Feinstaub- Partikel pro Jahr in Salzburg emittiert. Überdies ergibt sich eine Energieeinsparung von rund 55.000 Megawattstunden pro Jahr", rechnete Rössler vor.

Eine Stunde investieren und dreifach gewinnen

"Die Spritspar-Stunde ist ein Gewinn in jeder Hinsicht – fürs Geldbörsl, für die Umwelt und nicht zuletzt für die Fahrzeuginsassen. Alle Auto- und Kraftfahrzeugfahrerinnen und -fahrer erhalten einen Gutschein im Wert von 30 Euro für eine Spritspar-Stunde. Erhältlich ist er in allen Fahrschulen im Bundesland Salzburg, bei allen ARBÖ- und ÖAMTC-Stützpunkten sowie in den Fahrsicherheits-Zentren Straßwalchen (ARBÖ) und Saalfelden (ÖAMTC). Die Trainings werden im heurigen Jahr für den Zeitraum von März bis Ende Oktober stattfinden.

Termine in allen Fahrschulen und in den Fahrsicherheitszentren

Anmeldungen und Terminauskünfte sind in allen Fahrschulen im Bundesland Salzburg (zentrale Hotline +43 662 8888-288), im ARBÖ-Fahrsicherheitszentrum in Straßwalchen (Telefon +43 50123-2560) und im ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum in Saalfelden-Brandlhof (Telefon +43 6582 75260) möglich. Nähere Informationen gibt es unter www.salzburg.gv.at/spritsparen. 170322_60 (sm/grs)

Weitere Informationen: Thomas Aichhorn, Büro Landesrat Hans Mayr, Tel.: +43 662 8042-3341, E-Mail: thomas.aichhorn@salzburg.gv.at; Stefan Tschandl, Büro LH-Stv. Astrid Rössler, Tel.: +43 662 8042-4801, E-Mail: stefan.tschandl@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.