Festempfang für Michaela Kirchgasser in Filzmoos

Haslauer: Salzburgs Erfolge sind hervorragende Botschaft für Bewerbung um die Ski-WM 2023 in Saalbach-Hinterglemm

Salzburger Landeskorrespondenz, 23.03.2017
 

(LK)  Die erfolgreiche Skirennläuferin Michaela Kirchgasser wurde heute, Donnerstag, 23. März, Abend von ihrer Heimatgemeinde Filzmoos mit einem Festakt empfangen. Landeshauptmann Wilfried Haslauer gratulierte der Bronzemedaillen-Gewinnerin der heurigen Ski-Weltmeisterschaft und überreichte einen persönlich gewidmeten Ehrenbecher.

Kirchgasser gewann vor wenigen Wochen die Bronzemedaille in der Kombination bei der Alpinen Ski-WM in St. Moritz (Schweiz). Es war dies nach drei Goldmedaillen im Teambewerb einer der größten Erfolge der Pongauerin. Sie wurde 2007 bereits mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und 2015 mit dem Großen Verdienstzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet.

Von einer "hervorragenden Botschaft für die Bewerbung um die Ski-Weltmeisterschaft 2023 in Saalbach-Hinterglemm" sprach Haslauer angesichts der Tatsache, dass von den insgesamt 22 WM-Medaillen, die heuer von österreichischen Athleten und Athletinnen gewonnen wurden, 17 WM-Medaillen an Salzburger Sportlerinnen und Sportler gingen. Haslauer verwies außerdem auf die Vormachtstellung der Salzburger Wintersportlerinnen und -sportler, die Salzburg zum Wintersportland Nummer eins mache. Wichtig im Leistungssport sei aber auch eine begleitend gute Schul- und Berufsausbildung. "Da verfügt das Land Salzburg über eine hervorragend gewachsene Struktur." 170323_53 (rb/grs)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.