Vernetzungstreffen "Radverkehr Salzburg"

Mayr: Akteure des Radverkehrs vernetzen sich / Radverkehrsanteil im Bundesland soll gesteigert werden

Salzburger Landeskorrespondenz, 28.03.2017
 

(LK)  Heute, Dienstag, 28. März, fand in der TriBühne Lehen in der Stadt Salzburg das zweite Vernetzungstreffen "Radverkehr Salzburg" statt. Die gemeinsame Veranstaltung von Land und Stadt Salzburg ist eine Maßnahme der Radverkehrsstrategie 2015 bis 2025 "Fahr Rad in Salzburg!" und dem Landesmobilitätskonzept "salzburg.mobil 2025". Ziel dieser Veranstaltung ist das Vernetzen der Akteurinnen und Akteure und der Informationsaustausch. Der Einladung von Land und Stadt Salzburg sind mehr als 80 Personen aus allen Bezirken und dem angrenzendem bayrischen Raum, die mit dem Radverkehr befasst sind, gefolgt.

Stadt und Land Salzburg wollen Radverkehr fördern

Gemeinsame Ziele von Stadt und Land Salzburg sind es, den Radverkehr zu forcieren und in den kommenden Jahren zu steigern.

"Die gezielte Förderung des Radverkehrs ist ein Teil des Regierungsprogramms und wurde verbindlich als Radleitbild im Landesmobilitätskonzept 'salzburg.mobil 2025' verankert. Die Hauptziele stellen die Erhöhung des Radanteils um 20 Prozent bis zum Jahr 2025 bei gleichzeitiger Reduzierung der Fahrradunfälle um 20 Prozent dar. Die Maßnahmen sollen das Fahrrad als Alltags-Verkehrsmittel etablieren und somit auch einen positiven Beitrag zur Stauentlastung leisten. Das Radvernetzungstreffen stellt eine wichtige Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch der Akteurinnen und Akteure dar", so Landesrat Mayr.

Radljahr 2017

Heuer jährt sich die Erfindung des Fahrrades zum 200. Mal, was das Land Salzburg zum Anlass genommen hat, verstärkt Aktivitäten für den Radverkehr durchzuführen und Gemeinden zu motivieren, Radaktionen zu veranstalten. Dafür wurde eine Ideensammlung für Rad-Veranstaltungen für Gemeinden und Schulen erstellt. Im Rad-Veranstaltungskalender finden sich die Aktivitäten und die Gemeinden erhalten als Unterstützung auch kostenfrei Plakate und Giveways.

Fotowettbewerb der Gemeinden

Gesucht ist im Radljahr auch die "Salzburger Radlgemeinde 2017": Alle Salzburger Gemeinden sind eingeladen, ein Foto zu machen, auf dem möglichst viele Radfahrende in der Gemeinde versammelt sind (nicht Radrennen). Die Gemeinde, die die meisten Radfahrenden im Verhältnis zu ihren Einwohnerinnen und Einwohnern versammeln kann, gewinnt wahlweise ein Elektrofahrrad oder Radständer im Wert von 2.000 Euro.

"wer-radelt-gewinnt"

Mit der Aktion "wer-radelt-gewinnt" soll Lust aufs Alltags-Radfahren gemacht werden. Unter allen, die im Aktionszeitraum 1. Mai bis 31. August 2017 mindestens 100 Kilometer radeln, werden heuer besonders attraktive Preise verlost, etwa Fahrräder, Kurzurlaube im Salzburger Land oder Gutscheine.

Der Radverkehrskoordinator der Stadt Salzburg, Peter Weiss, präsentierte die "Radstadt" Salzburg. Derzeit erarbeitet die Stadt Salzburg eine Radverkehrsstrategie. Ein öffentlicher Radverleih ist geplant, heuer gibt es wieder eine Förderung von Radanhängern bzw. Lastenrädern und der Fahrradfrühling findet am 7. und 8. April am Residenzplatz statt.

FahrRad-Beratung für Gemeinden

Das Land Salzburg bietet "FahrRad-Beratung für Gemeinden" als moderierten Prozess, um einen Maßnahmen- und Zeitplan für Gemeinden zu erarbeiten, wie der Radverkehr vor Ort forciert wird. Beim Radvernetzungstreffen Lehen hat die Gemeinde Saalfelden präsentiert, "Wie Saalfelden die Leute aufs Fahrrad bringt".

Bei der Veranstaltung nahmen Oberalms Bürgermeister Gerald Dürnberger, der Radkoordinator von Henndorf, Alois Hemetsberger, und Joachim Maislinger (Bürgermeister von Wals-Siezenheim) die Auszeichnung "FahrRad-Beratung" von Landesrat Hans Mayr in Empfang.

Radförderung bei Kindern

Volksschuldirektorin Maria Atteneder aus Schönau im Mühlkreis räumt der Verkehrserziehung und dem Radfahren viel Zeit im Schulalltag ein. Das hat sie motiviert, Unterlagen und Übungsreihen für den Unterricht zu erstellen und umzusetzen. Über ihre äußerst positiven Erfahrungen hat sie beim Vernetzungstreffen berichtet.

Workshops

Bei den Workshops zu den Bereichen "Förderungen", "Radstrategien" und "Radtourismus" waren die Teilnehmenden eingeladen, sich einzubringen. Sowohl der Bund, als auch das Land Salzburg und einzelne Gemeinden fördern verschiedene Maßnahmen im Radverkehr. Informationen zu den Förderungen sind auf der Rad-Website von Stadt und Land Salzburg abrufbar.

Die Präsentationsunterlagen der Veranstaltung sind ab kommender Woche auf der Webseite www.salzburgrad.at/aktionen/vernetzungstreffen abrufbar. 170328_60 (sm/jus)

Weitere Informationen: Thomas Aichhorn, Büro Landesrat Hans Mayr, Tel.: +43 662 8042-3341, E-Mail: thomas.aichhorn@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.