Großes Saisonfinale im Jubiläumsjahr von School on Snow

Berthold: Die nachhaltigste und erfolgreichste Initiative für Winterjugendsport in Salzburg

Salzburger Landeskorrespondenz, 30.03.2017
 

(LK)  Bereits zum fünften Mal hat heuer School on Snow Salzburger Schülerinnen und Schüler dazu begeistert, sich mit dem Skisport aktiv auseinanderzusetzen. Morgen, Freitag, 31. März, findet dazu der diesjährige Abschlussevent in Saalbach-Hinterglemm statt. Mehr als 1.000 begeisterte Kinder werden sich einen Tag mit dem Thema Wintersport beschäftigen.

Der Spaß im Schnee soll beim Abschlussevent der Veranstaltungsreihe School on Snow im Vordergrund stehen. An rund zwölf Stationen werden spannende Aspekte rund um das Thema Wintersport vermittelt. Es werden spielerisch die Pistenregeln gelernt, Bergrettern über die Schulter geschaut oder auch Volleyball im Schnee probiert. Ein besonderer Höhepunkt, passend zu den Paralympischen Spielen, stellen die Stationen zum Thema Behindertensport dar. Hier gibt es die Möglichkeit, die Lasergewehre zu testen, die beim Behindertenbiathlon eingesetzt werden, oder sich in eine Rennrodel für Behinderte zu setzen. Für aktive Wintersportlerinnen und Wintersportler gibt es  zudem die Stationen Skiguiding, Parallelslalom, Skispringen und auch Snowboarden.

"School on Snow ist die nachhaltigste und erfolgreichste Initiative für den Winterjugendsport in Salzburg. Jahr für Jahr wird durch School on Snow die Wintersportbegeisterung bei vielen Kindern geweckt", betonte heute, Donnerstag, 30. März, Sport- und Jugendlandesrätin Martina Berthold, die dem Projekt School on Snow mit Initiator Michael Lala "weitere bewegte Jahre und einen aktiven und begeisterten Skisportnachwuchs" wünschte.

Promis des Wintersports hautnah erleben

Neben den zahlreichen Stationen können auch die Helden des Wintersports hautnah erlebt werden. Bis jetzt gibt es die fixe Zusage von Michael Matt, Matthias Lanzinger, Alexandra Meissnitzer, Ferdinand Hirscher und Alexander Diess. Die Sportlerinnen und Sportler stehen den interessierten Kindern für Fragen rund um das Thema Skisport Rede und Antwort. Natürlich kann sich auch jeder und jede ein Autogramm bei den Stars abholen.

Über School on Snow

Die Idee hinter "School on Snow – Jugend zum Wintersport" ist, Kinder und Jugendliche für den Ski- und Wintersport zu begeistern. In den vergangenen vier Jahren haben alleine bei den dreitägigen Skikursen rund 4.500 Kinder ihre ersten Pistenschwünge gelernt, in der vergangenen Saison kommen noch einmal zirka 2.500 dazu. Die Angebote inkludieren die gesamte Organisation von Skikursen, den Transfer, die Liftkarten, die Betreuung durch Skilehrerinnen und -lehrer, für die Kinder der Primarstufen eine durchgehende Betreuung auch abseits der Pisten, die Unterbringung sowie die Verpflegung und bei Bedarf Leihausrüstungen. "School on Snow" wurde mit dem Gütesiegel des Österreichischen Skiverbandes für besonders wertvolle Initiativen zur Förderung des Schneesports ausgezeichnet.

Preislich hebt sich "School on Snow" ebenfalls von allem anderen ab. Durch die großzügige Unterstützung der Partner, Sponsoren und Förderer – allen voran das Sportressort des Landes unter Martina Berthold – wird es nahezu allen Kindern möglich, die Vorteile des Schneesports kennenzulernen. 170330_32 (jus/grs)

Weitere Informationen: Philipp Penetzdorfer, Büro Landesrätin Martina Berthold, Tel.: +43 662 8042-4888, E-Mail: philipp.penetzdorfer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.