Bewerbungen zum European Health Award

Einreichungen bis 26. Mai möglich / Aktuelles Infosheet des Salzburger EU-Verbindungsbüros Brüssel erschienen

Salzburger Landeskorrespondenz, 31.03.2017
 

(LK)  Seit 2007 zeichnet der European Health Award Initiativen aus, die grenzübergreifende und nachhaltige Kooperationen im Gesundheitswesen fördern und sich mit aktuellen Herausforderungen der Gesundheitssysteme beschäftigen. Der innovativsten und nachhaltigsten Initiative wird beim 20. European Health Forum in Gastein der mit 10.000 Euro dotierte European Health Award verliehen. Das geht aus einem aktuellen Infosheet des Salzburger EU-Verbindungsbüros Brüssel hervor.

Durch den European Health Award werden Anreize geschaffen werden, innovative, nachhaltige und übertragbare Projekte zur Verbesserung der Gesundheitssysteme in Europa ins Leben zu rufen.

Die Initiativen müssen folgenden Kriterien entsprechen, um für den European Health Award in Frage zu kommen: Der Fokus der Initiative soll auf der Verbesserung der öffentlichen Gesundheit und des Gesundheitswesens liegen und gleichzeitig Lösungsansätze zu aktuellen Herausforderungen bieten. Sie muss mindestens in zwei europäischen Ländern umgesetzt werden und bereits in der Implementierungsphase sein. Die Initiative muss nachhaltig sein und sollte auch Umsetzungspotenzial in anderen Ländern haben.

Bewerbungen sind noch bis zum 26. Mai möglich. Nähere Informationen sind online und auf Facebook zu finden.

Die Infosheets erscheinen anlassbezogen und werden an die Abonnentinnen und Abonnenten des Extrablatts aus Brüssel versendet. Das Extrablatt kann heruntergeladen oder kostenlos per E-Mail an bruessel@salzburg.gv.at abonniert werden. Weitere Informationen gibt es auf den Europaseiten des Landes und auf dem Facebook-Auftritt des Salzburger EU-Verbindungsbüros in Brüssel. 170331_30 (jus/grs)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.